„Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen" - dieses Zitat des italienischen Schriftstellers und Auschwitz-Überlebenden Primo Levi, ist Titel und zugleich Herzstück eines äußerst ambitionierten Konzertprogramms, welches am Freitag, den 13.3.2020 in der Aula aufgeführt wurde.
 
Am 19. April 1945 schworen sich die Befreiten des KZ Buchenwald in einer bewegenden Ansprache den „Nazismus mit seinen Wurzeln“ zu vernichten. Doch schon bald nach dem Untergang des NS-Regimes lebte in Deutschland rechtsextremes Gedankengut wieder auf. Seit 1945 fielen immer wieder Menschen rechtsextremer und rassistischer Gewalt zum Opfer. Seit ihrer Gründung, sind in der Bundesrepublik Deutschland Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und Rechtsextremismus immer wieder Realität geworden. Zuletzt in Halle/Saale und Hanau.

Alle zwei Jahre wird von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Fairtrade-Vereins in Nordrhein-Westfahlen geprüft, ob Schulen, die bereits ausgezeichnet wurden, immer noch die Kriterien einer Fairtrade-School erfüllen. Mit der Titelerneuerung bestätigen wir weiterhin unser Engagement für den fairen Handel und leisten so als Schulgemeinschaft einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von benachteiligten Bauern- und Produzentenfamilien in Afrika, Asien und Lateinamerika leisten.

Nach Einreichung aller Unterlagen und einer anschließenden ausgiebigen Prüfungen kam nun die frohe Nachricht.  Mit Bravour haben wir die Überprüfung bestanden, dabei wurden folgende Aspekte besonders hervorgehoben:

Liebe
Kolleginnen und Kollegen,
Schülerinnen und Schüler,
Eltern,
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
 
nach 3 Wochen „Unterricht“ in Zeiten der Schulschließung beginnen am Montag die Osterferien. Diese bieten hoffentlich Ihnen/Euch allen die Möglichkeit etwas zur Ruhe zu kommen und Abstand von der, von vielen so empfundenen, ziemlich stressigen „Schulzeit“ der letzten 3 Wochen zu gewinnen.
 
Ich möchte die Gelegenheit des Ferienbeginns nutzen, um mich bei Ihnen allen für Ihr/Euer Engagement in dieser sehr schwierigen Zeit zu bedanken.
 
Es ist zu hoffen, dass es am 20.04.2020 weitergeht. Entschieden werden soll aber in dieser Frage erst am Dienstag nach Ostern in einer Telefonkonferenz der Bundeskanzlerin mit den MinisterpräsidentInnen. Sobald es neue Informationen gibt, werde ich Sie informieren.
 
Das Schulsekretariat ist in der ganzen nächsten Arbeitswoche von Montag, 06.04. bis Donnerstag, 09.04.2020 in der Zeit von 9 – 12 Uhr besetzt und telefonisch  erreichbar. Benötigte Unterlagen von der Schule, z. B. Schulbescheinigungen, Busfahrkarten, Vordrucke, Merkblätter etc. bitte ich telefonisch oder per Mail anzufordern. Diese werden per Post oder ggf. per Mail zugeschickt. Dafür, dass die Sekretariatskräfte „die Stellung halten“, danke ich erneut ausdrücklich. Von einem persönlichen Erscheinen in der Schule bitte ich weiterhin abzusehen.
Das Sekretariat ist für den Publikumsverkehr weiterhin bis zum 17.04.2020 geschlossen.
 
Die Schulleitung bzw. ein Schulleitungsmitglied ist in den Osterferien in der Zeit von 9 – 12 Uhr in der Schule präsent bzw. über das Sekretariat telefonisch erreichbar.
 
Ich grüße Sie aus dem „Hilda“, wünsche Ihnen und Ihren Familien trotz der schwierigen Situation ein frohes Osterfest und schöne Osterferien.
 
Klemens Breitenbach
OStD, Schulleiter

110 Schülerinnen und Schüler haben in 206 Einzelprüfungen von Mittwoch dem 18.03. bis Freitag, dem 20.03.2020 ihre Abiturprüfungen erfolgreich abgelegt.

Trotz der sehr vielen erfreulichen Prüfungsleistungen stand das Abitur 2020 „unter keinem guten Stern.“ In Folge der Corona-Pandemie entfiel alles, was üblicherweise zu den Abiturfeierlichkeiten gehört, der Abi-Gag, der traditionelle Abschied der AbiturientInnen von ihren MitschülerInnen, der Abiturgottesdienst, die akademische Abiturfeier in der Schule mit der Zeugnisübergabe und der Abiturball in der Rhein-Mosel-Halle. Deshalb mussten auch die Abiturzeugnisse und alle zusätzlichen Zertifikate per Post verschickt werden. Auch die Gratulation der Schulgemeinschaft an die AbiturientInnen konnte deshalb nur schriftlich und über die Schulhomepage erfolgen. „Wir werden die Abiturientinnen und Abiturienten nach der Krise aber zu einer besonderen Veranstaltung in die Schule einladen. Das ist zwar kein Ersatz für alles Ausgefallene, gibt der Schulgemeinschaft aber die Möglichkeit sich gebührend von den AbiturientInnen des Abiturjahrgangs 2020 zu verabschieden“, so Schulleiter Klemens Breitenbach in seinen schriftlichen Ausführungen an die AbiturientInnen.

Sehr geehrte Eltern,

das Pädagogische Landesinstitunt wendet sich an Sie mit Hinweisen zum häuslichen Lernen, zum Zusammenleben in Zeiten sozialer Distanzierung und zum Umgang mit Stress und herausfordernden Situationen in der Familie.

Liebe Eltern, liebe Schüler und Schülerinnen, liebe Familien!
 
Das Netzwerk Kindeswohl des Jugendamtes der Stadt Koblenz, das Ansprechpartner für soziale Institutionen wie auch Schulen ist, wendet sich diesmal mit Informationen direkt an Sie und euch.
 
Sie stehen mit Ihren Kindern, und natürlich ihr mit euren Eltern, vor einer ganz neuen Aufgabe. Schulbefreiung ohne frei zu haben, stattdessen alleine zuhause lernen und nachmittags noch nicht mal die Freunde zum Spielen oder Austausch treffen können. Auch wenn viele Kontakte über Handy laufen, ist es doch anders als sich persönlich in die Augen schauen zu können.

Liebe
Kolleginnen und Kollegen,
Schülerinnen und Schüler,
Eltern,
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
 
seit dem letzten Freitag, dem 27.03.2020, gibt es ein neues Schreiben der Bildungsministerin an alle Schulen zur Situation in Corona-Zeiten. Dieses finden Sie im Anhang an dieses Schreiben.
 
Dort finden sich auch ganz konkrete Aussagen bezüglich der Notengebung in Zeiten der Schulschließung.
 
Dass die Ministerin jetzt von einem Verzicht auf Notengebung spricht, ist nur konsequent, da die Voraussetzungen für die erbrachten Leistungen nicht transparent sind. Die Schulleitung vertaut auf die pädagogische Verantwortung aller Lehrkräfte, Ihren SchülerInnen für erbrachte Leistungen ein positives Feedback zu geben.
 
Die Schulleitung dankt allen KollegInnen für die engagierte und einfühlsame Arbeit in den letzten Wochen. Wir wissen um das große Engagement der gesamten Schulgemeinschaft.
 
Sollte es neue Entwicklungen geben, die uns als Schule betreffen, werde ich Sie alle umgehend informieren.
 
Ich grüße Sie aus dem „Hilda“, wünsche Ihnen und Ihren Familien alles erdenklich Gute und bleiben Sie optimistisch.
 
Klemens Breitenbach
OStD, Schulleiter

Am 3.3.20 hat die Klasse 8.1 in Begleitung von Herrn Dengel und Frau Kurz, Leiterin der Umwelt-AG, an einer naturschützenden Aktion teilgenommen, bei der die Schüler und Schülerinnen 2-3 Jahre alte Lärchen eingepflanzt haben, die nun viele Jahrzehnte dort wachsen sollen. Grund dieser Aktion ist es, dem Aussterben der Bäume in Folge des Klimawandels entgegenzuwirken und die Sauerstoffproduktion voranzutreiben.

Derzeit dürfen wir nur telefonische Beratungen anbieten. Oder, falls dies aus einem Grund nicht möglich ist (z.B. räumliche Enge), gerne per Mail oder SMS.

Duch die Schließung der Schulen ergeben sich für Eltern UND Schüler*innen neue, unbekannte Situationen und Herausforderungen. Es können Schwierigkeiten auftreten, die es vorher nicht gab. Hier möchten wir von der Schulsozialarbeit unterstützen. Nutzen Sie das Angebot der Beratung und nehmen Sie Kontakt auf.

Telefonisch: 0261 13906 - 207 oder 0151 65243162 oder per SMS
E-Mail: bourry@caritas-koblenz.de

Liebe
Kolleginnen und Kollegen,
Schülerinnen und Schüler,
Eltern,
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
 
ich wende mich heute an Sie alle um, soweit nach heutigem Wissensstand möglich, über die aktuellen Entwicklungen am Hilda-Gymnasium in dieser äußerst schwierigen und für uns alle völlig neuen Situation zu informieren.
 
Abitur 2020
 
Von Mittwoch dem 18.03. bis Freitag, dem 20.03.2020 haben wir unsere mündlichen Abiturprüfungen durchgeführt. Insgesamt gab es 206 Einzelprüfungen. Eine Herausforderung in diesen Zeiten, galt es doch unter Beachtung des Abstandsgebots und besonderer hygienischer Maßnahmen einen ordnungsgemäßen Verlauf zu organisieren. Dies ist uns dank des großen Einsatzes aller Beteiligter gelungen. Dafür danke ich dem gesamten Kollegium und im ganz besonderen Maße Herrn Dally und Herrn Brixius.
 
Im Namen der ganzen Schulgemeinschaft gratuliere ich allen Abiturientinnen und Abiturienten zum bestandenen Abitur. Sie haben unter schwierigen Umständen konzentriert und souverän die Prüfungen abgelegt und wir sind stolz auf diesen Abiturjahrgang.

aufgrund des Corona-Virus müssen der Girls’Day und der Boys’Day am 26.03.2020 leider bundesweit abgesagt werden. Der nächste Girls’Day und Boys’Day finden am 22. April 2021 statt.

Liebe Schülerinnen und Schüler,
 
in den nächsten Wochen werdet ihr im Umfang eurer Unterrichtsstunden, die ihr eigentlich gehabt hättet, über Webuntis Arbeitsanweisungen zugeschickt bekommen. Diese bearbeitet ihr dann bitte in der Fachstunde und meldet der Fachlehrkraft eure Ergebnisse zurück.
 
Die so durchgeführten Arbeiten werden zur Notengebung herangezogen. Bitte informiert alle eure Mitschüler über diese Verpflichtung, damit sich auch alle bei Webuntis anmelden.
 
Wer sich noch anmelden muss, findet auf der Homepage des Hilda-Gymnasiums eine Webuntis-Anleitung: Wählt dazu nach der Anmeldung den internen Bereich, geht auf Downloads, unter Stundenpläne findet ihr die Anleitung. Bei Problemen sendet ihr bitte eine Mail an Herrn Dalkner.
 
 
Viele Grüße
eure Schulleitung

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern/Erziehungsberechtigte,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
der Leiter des Schulverwaltungsamtes hat mich heute Vormittag darüber informiert, dass die Stadt Koblenz entschieden hat, alle Schulen in Koblenz ab Montag, dem 16.03.2020 bis zum Ende der Osterferien zu schließen. Der Erste Schultag nach der Schließung und den Osterferien ist Montag, der 20.04.2020. Ab dann soll wieder Unterricht stattfinden.
 
Ich habe die Schülerinnen und Schüler per Lautsprecherdurchsage aufgefordert, alle Unterrichtsmaterialien aus ihren Spinden auszuräumen und mit nach Hause zu nehmen, damit sie damit arbeiten können.
 
Weiterhin sollen alle Schülerinnen und Schüler sich den „WebUntis Messenger“ installieren. Darüber werden Arbeitsmaterialen und Arbeitsaufträge von den Lehrerinnen und Lehrern an ihre Lerngruppen verschickt. Diese sind zu Hause zu bearbeiten und werden nach dem Wiederbeginn des Unterrichts kontrolliert.
 
Bitte seht/sehen Sie regelmäßig auf die Schulhomepage unserer Schule. Dort findet Ihr/finden Sie gegebenenfalls weitere Informationen.
 
Ich hoffe, zusammen mit allen anderen Verantwortlichen, dass durch diese Maßnahme die Ausbreitung des Virus verlangsamt werden kann. Euch und Ihnen wünsche ich, dass Ihr/Sie diese Krisenzeit gut und hoffentlich gesund übersteht/überstehen.
 
Mit freundlichen Grüßen
Klemens Breitenbach
OStD, Schulleiter
 

Der Prüfungsplan der mündlichen Abiturprüfungen und die Hinweise zur Prüfungsvorbereitung können im internen Bereich der Homepage eingesehen werden.

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

in den letzten Wochen hat sich das neue Coronavirus (SARS-CoV2) auch in Deutschland und Europa ausgebreitet.
Das Coronavirus wird von Mensch zu Mensch durch sogenannte Tröpfcheninfektion übertragen. Eine Verbreitung der Viren kann somit über die Luft, aber auch über die Hände oder gemeinsam genutzte Gegenstände erfolgen.

Wegen der vielen Kontakte in Gemeinschaftseinrichtungen spielen gerade Kinder und Jugendliche bei der Weiterverbreitung einer Infektion eine besondere Rolle. Die beiliegenden Hygienetipps zum Vorbeugen einer Infektion stellen einfache und effektive Maßnahmen dar, sich vor dem neuen Coronavirus zu schützen. Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten.

Liebe Eltern,
liebe Sorgeberechtigten,
 
ab 01.März 2020 gilt das Masernschutzgesetz. Welche Verpflichtungen sich daraus für Sie ergeben, efahren Sie in einem Elternbrief im Downloadbereich der Homepage.
 

Symbolhaft und ausdrucksstark…..

Auch in diesem Jahr wurde am Hilda-Gymnasium an die Unterzeichnung des Elysée-Vertrags erinnert und die deutsch-französischen Freundschaft gefeiert.  Während der  Feierstunde der  Klassen des bilingualen Zweigs  entstand ein ausdrucksstarker Reminder an die Gemeinschaft in Zeiten des Brexit.

La France et l’Allemagne  sont les ailes de l’Occident. Qui brise l’une empêche l’autre de voler. „(Romain Rolland -Vogelmotive nach George Braque)

Bis zum 06. März 2020 kann wieder neue Schulkleidung (T-Shirts, Hoodies, Jogginghosen, …) in unserem Online-Shop bestellt werden! Die Bestellung und Bezahlung erfolgt direkt bei unserem Lieferanten (spätester Bestelltermin: 06. März 2020!). Alle bestellten Artikel werden dann an die Schule geschickt und in den Klassen verteilt. Hier geht es zum Online-Shop: https://schulkleidung.de/shop/index.php?nr=FDYZPR9A

Weitere Infos gibt es auch auf der Website der Schülergenossenschaft.

Am 16.01. fand in der Legiahalle in Lay der Regionalentscheid der Wettkampfklasse II weiblich im Tischtennis statt.
Nach einem souveränen Sieg gegen das Gymnasium aus Kirn mit 5:1 mussten sich die Mädchen der 9. Klasse leider knapp mit 4:5 Spielen gegen das Cusanus-Gymnasium geschlagen geben. Nach einem Rückstand von 1:3 leiteten Lena Müller, Sophie Bolkenius und Julia Meidt die Aufholjagd ein und plötzlich stand es 4:3. In den letzten beiden entscheidenden Spielen fehlte uns dann allerdings das Glück: Sowohl Caroline Engels und Remshah Sahi im Doppel, als auch Carolin Bolkenius im Einzel zeigten aber, dass man auch ohne Vereinserfahrung kämpfen und gut spielen kann.

Sehr geehrte Eltern,

im Schulkalender ergaben sich einige Terminänderungen. Nähere Informationen finden Sie nach der Anmeldung im Downloadbereich in einem entsprechenden Elternbrief.

Am 06.12. streifte ganz besonderer Besuch durch die Klassen des Hilda-Gymnasiums: Der Nikolaus, Knecht Ruprecht und zwei bezaubernde Engel verteilten fair gehandelte Schokoladen-Nikoläuse mit kleinen Botschaften.

Die SV hatte in Zusammenarbeit mit der Fans of Hilda-Schülergenossenschaft Bestellungen von Schülern entgegengenommen, die am Nikolaustag süße Grüße – mit persönlicher Nachricht oder anonym – versenden wollten.

Als Schule, die neben dem deutschen Abitur auch das französische Baccalauréat anbietet, hat das Hilda-Gymnasium einen Austausch mit dem Lycée André Argouges in Grenoble. Hilda-Schülerinnen und Schüler haben nun schon zum vierten Mal Schüler aus Grenoble getroffen. Auf beiden Seiten nehmen Schüler teil, die sich in besonderer Weise für die Partnerkultur interessieren und offen aufeinander zugehen können.

Fremdsprachen werden am Hilda-Gymnasium großgeschrieben. Alle Sprachbegabungen können sich ausleben. Besonders bei den jährlichen Delf-Prüfungen zeigen sich immer wieder hervorragende Leistungen im Fach Französisch. Das Delf-Zertifikat ist ein französisches Sprachendiplom, das in Paris ausgestellt wird und die sprachlichen Fähigkeiten im Hören und Lesen sowie Schreiben und Sprechen zertifiziert. Es wird an den Schulen in vier Niveaustufen angeboten, so dass jeder Schüler ab dem ersten Lernjahr an den Prüfungen teilnehmen kann.

Am vergangenen Donnerstag, den 05.12.2019, fand in angenehmer Atmosphäre in der Jugendbücherei des Hilda–Gymnasiums das Finale des diesjährigen Vorlesewettbewerbs statt. Die vier besten Vorleserinnen ihrer Klassen, Amal Yousfi (6.1), Lara Steiner (6.2), Marie Bauersachs (6.3) und Pia Bremer (6.4), entführten die Jury und die Gäste in ihre wunderbaren Bücherwelten. Wir retteten das Weihnachtsfest aus der Vergessenheit und einen kleinen Jungen aus dem Becken des Eisbärengeheges.

 

Auch in diesem Jahr wurde die Tradition des Adventskaffees am Hilda-Gymnasium fortgeführt und so öffnete die Schule am Nachmittag des 29. Novembers ihre Türen für die kleinen und großen Besucher. Schülerinnen und Schüler, Eltern, Kolleginnen und Kollegen sowie viele Ehemalige konnten über den kleinen Weihnachtsmarkt im Wandelgang schlendern und den mit Tannenbäumen und Lichtern festlich geschmückten Schulhof bewundern. Alle waren von den selbstgebastelten Kleinigkeiten, die die AGs anboten, begeistert. Außer den aufwändig gestalteten Adventskränzen gab es selbstgemachte Marmeladen aus dem Schulgarten, Scrunchies von der Ruanda-AG, Fairtrade-Produkte und vieles mehr. Den kleinen Wichteln aus Tannengrün begegnete man auch an den Verkaufsständen in der Pausenhalle und die liebevoll genähten Tannenbäume von der Näh-AG waren im Nu ausverkauft.