Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,
 
ein Schuljahr geht zu Ende, wie wir alle es bisher noch nicht erlebt haben. Durch die Corona-Pandemie bedingt wurde alles anders, für uns Lehrerinnen und Lehrer, für Euch Schülerinnen und Schüler und für Sie als Eltern. „Home-Schooling“ und Präsenzunterricht im Wechsel, Unterricht in Oberstufen-Lerngruppen in zwei Räumen, Hygiene- und Abstandsregeln, Einbahnstraßenregelungen, Desinfektionsmittel, Waschgelegenheiten auf dem Schulhof, Mund-/Nasenschutz und vieles mehr bestimmten seit dem 16. März 2020 unser Schulleben.  
 
Wir alle hoffen, dass wir nach den Sommerferien in „neuer Normalität“ in das neue Schuljahr starten können. Hoffen wir das Beste.
 
Ich möchte mich auf diesem Wege bei allen „an Schule Beteiligten“ für ihr überaus großes Engagement und ihre äußerst konstruktive Zusammenarbeit in dieser Krisenzeit bedanken.
 
Viele von Ihnen wären normalerweise jetzt in den Ferien in Urlaub gefahren oder geflogen. Auch in dieser Hinsicht ist in diesem Jahr alles anders, Reisewarnungen, Risikogebiete, Einreise- und Quarantäneregeln schränken vieles Gewohnte ein. Trotzdem hoffe ich, Sie alle finden Möglichkeiten der Entspannung und Erholung.
 
Machen wir das Beste aus der Situation und lassen wir uns unseren Optimismus und unsere Zuversicht nicht nehmen.
 
Ich wünsche  der ganzen Schulgemeinschaft  des „Hilda“, gerade in dieser krisenhaften Zeit und trotz aller Einschränkungen, schöne und erholsame Sommerferien 2020!
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Klemens Breitenbach
OStD, Schulleiter

Liebe Eltern, die Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig wendet sich an Sie, um über die Planungen für die Ferien und das nächste Schuljahr zu informieren.

Liebe Eltern, hier folgen weitere Informationen zu der Sommerschule Rheinland-Pfalz.

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

beachten Sie bitte die beigefügten aktuellen Informationen der ADD und des Bundesgesundheitsministeriums zu den Reisebestimmungen für den Urlaub in Risikogebieten.
 
Auch während der Sommerferien wollen wir auf die Abstands- und Hygieneregeln achten, außerdem empfiehlt die Bundesregierung die Nutzung der Corona-Warn-App.

 

Das Team der Schulsozialarbeit bietet in den Sommerferien für die Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen eine Ferienfreizeit an. Sie findet in der Zeit von 10. bis 14.08.2020 unter dem Motto Kunst, Spiel und Spaß statt.

Weitere informationen und das Anmeldeformular finden SIe in dem entsprechenden Flyer.

Nach langer Arbeit war es am 07.03.2020 so weit: Die wieder ins Leben berufene ‚Jugend debattiert‘-AG unter der Leitung der Lehrkräfte Frau Klein und Herr Krautkrämer nahm am Regionalentscheid des entsprechenden Schülerwettbewerbs teil.
Hierzu hatten sich unsere Schulsieger Kathleen Marks, Serin El-Moussa und Jan Forsewicz (alle Klasse 10.1) intensiv auf die ausgewählten Debatten vorbereitet, um sich in der Altersgruppe 1 zu beweisen. Ebenso hatten wir Jury-Mitglieder (Lana Dzaka, Denise Lichtenberg und Ayman Hamouichi (alle Klasse 10.2)) die obligatorische halbtägige ,,Ausbildung" vorab absolviert, um ein Gefühl für das Beurteilen zu bekommen und in schwierigen Situationen fair zu handeln.

Liebe SchülerInnen und liebe Eltern,
 
die Rücknahmescheine wurden in den letzten Tagen ausgegeben bzw. verschickt, sodass nun bis zum letzten Schultag die Schulbücher des Schuljahres 2019/20 zurückgegeben werden können. Dieses Jahr findet, wie schon angekündigt, die Rücknahme zentral statt.
 
             Im Zeitraum vom 22.06. - 03.07.20
             von 8:00 – 17:00 Uhr in der Rhein-Mosel-Halle
 
Denkt/denken Sie bitte an einen Mund-Nasen-Schutz!
Es gibt keine Möglichkeit die Bücher zu einem späteren Zeitpunkt zurück zu geben!

In diesem Schuljahr ist vieles anders. Auch unser Schulbuchbasar kann nicht in der gewohnten Form stattfinden – statt dessen hat die Schülergenossenschaft Fans of HG in Kooperation mit der SV einen digitalen Schulbuchbasar organisiert, der ab sofort seine Pforten geöffnet hat!
 
Auf der Seite http://fans-of-hg.de/schulbuch-basar/ finden Sie hoffentlich vielfältige Angebote – schauen Sie einfach vorbei und stöbern Sie!

Weitere Schritte auf dem Weg zur digitalen Schule sind klar erkennbar

Vielen Dank an die 65 LehrerInnen, 245 Eltern und 339 SchülerInnen, die an der Umfrage zum digitalen Unterricht teilgenommen haben. Es war spannend und interessant die Antworten auszuwerten. Dies hilft uns nun bei der Gestaltung der weiteren Digitalisierung unserer Schullandschaft. Hier aber zunächst einige aufschlussreiche Ergebnisse der Umfrage:

Die abgebildeten  Schülerinnen nahmen  - zum Teil schon zum zweiten Mal - erfolgreich an dem renommierten Bundeswettbewerb Fremdsprachen teil und belegten hervorragende Plätze im SOLO-Wettbewerb: Dimitrina Dimova  (Klasse 9) gewann den 3. Landespreis mit der Fremdsprache Englisch, Luca-Zoe Barthel (Klasse 10) den 1. Landespreis mit der Fremdsprache Französisch. Die Anmeldung für den neuen Wettbewerb 2020/21 läuft bereits.

Liebe SchülerInnen und liebe Eltern,
 
aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Anmeldefrist für die Schulbuchausleihe bis zum 01.07.2020 verlängert. Die Freischaltcodes zur Anmeldung erhaltet ihr, sobald ihr wieder die Schule besucht. Lediglich die Schüler der Jahrgangsstufe 9 bekommen diese zugeschickt, weil die Zeit für sie sonst zu knapp wird.

Liebe
Kolleginnen und Kollegen,
Schülerinnen und Schüler,
Eltern,
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
 
ich wende mich heute an Sie/Euch, um über die weiteren Schritte bezüglich der stufenweisen Öffnung unserer Schule zu informieren. Im Interesse der Gesundheit aller Schülerinnen und Schüler und aller Lehrerinnen und Lehrer hat weiterhin die Einhaltung der Hygieneregeln oberste Priorität. Dabei beobachten wir nach knapp 2 Wochen Schule, dass eine Reihe von Schülerinnen und Schülern gegen die bestehenden Regeln (Mundschutz, Abstandswahrung) verstößt. Nachdem wir anfänglich, mit nur mäßigem Erfolg, Ermahnungen ausgesprochen haben, werden seit dieser Woche Ordnungsmaßnahmen „verhängt“. Ich appelliere eindringlich an alle, im Interesse der eigenen und der Gesundheit anderer unbedingt die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten. Nur so kann der Schulbetrieb weiterlaufen.

Das Bläserklassen-Vorspiel zur Instrumentenwahl kann leider in der aktuellen Situation nicht stattfinden und wird im August nachgeholt. Eine entsprechende Information wird rechtzeitig erfolgen.

Da die Schule nur schrittweise und für kleinere Gruppen für den Präsenzunterricht geöffnet werden kann, geht auch unsere Schulsozialarbeiterin Frau Bourry neue Wege:

Vorstellung Frau Bourry

Liebe SchülerInnen, liebe Eltern,

anbei eine Information des Ministeriums zur Schulbuchausleihe gegen Gebühr.

In einem erneuten Schreiben wendet sich Frau Ministerin Dr. Hubig an die Eltern.

Liebe Lehrerinnen und Lehrer,
liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

wir freuen uns darauf, Schülerinnen und Schüler ab dem 4.5. wieder in der Schule begrüßen zu können. Damit dies für uns alle sicher erfolgen kann, haben wir einige Regelungen aufgestellt, die wir in der 1. Stunde am Montag erläutern werden.
Am Montag, den 4.5. kommen alle SchülerInnen der Jahrgangsstufen 11 und 12 zur 1. Stunde (Stammkursleiterstunde). Aus den Klassen der Jahrgangsstufe 10 kommt jeweils die Hälfte der SchülerInnen zur 1. Stunde (Klassenleiterstunde). Den entsprechenden Plan findet ihr im internen Bereich unserer Homepage.
Kommt bitte am Montag erst kurz vor Unterrichtsbeginn zur Schule und findet euch auf den für eure Jahrgangsstufe ausgewiesenen Bereichen auf dem Schulhof ein. Dort werdet ihr von euren Lehrern abgeholt. Bitte beachtet auch die folgenden Hinweise.

Jedes Jahr veranstaltet die Ingenieurkammer und das Bildungsministerium von Rheinland-Pfalz den Schülerwettbewerb „Junior.ING“, diesjähriges Motto: „Aussichtsturm – fantasievoll konstruiert“. Zwei Schüler des Hilda-Gymnasiums, Jeremy Pawluczuk und Solin Falah, nahmen daran teil. Letztere erreichte erfolgreich den 5.Platz mit ihrem „Tower of Peace“ in der Altersklasse II (Klasse 9-13).

Am 4. Mai 2020 startet für die Jahrgangsstufen 10, 11 und 12 wieder der reguläre Unterricht.

  • Alle Schülerinnen und Schüler werden am Montag, den 4.5. zur 1. Stunde von ihren Lehrern auf dem Schulhof abgeholt und kommen nicht wie gewohnt zum Klassenraum.
  • Schülerinnen und Schüler einer Risikogruppe oder die engen Kontakt mit einer Risikoperson haben, können unter bestimmten Voraussetzungen weiter digital unterrichtet werden. Ein entsprechender Antrag muss bei den Stufenleitungen gestellt werden.

Schulschließung bleibt bis zum 03.05.2020 bestehen
 
Liebe
Kolleginnen und Kollegen,
Schülerinnen und Schüler,
Eltern,
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
 
nach den Osterferien geht es an unserer Schule vorerst so weiter, wie es vor den Ferien geregelt war, das heißt, der Unterricht in den nächsten 2 Wochen wird über die bereits bekannten digitalen Medien fortgeführt und die Schule bleibt weiterhin geschlossen.
 
Am 15.04.2020 haben sich die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidenten auf eine stufenweise Schulöffnung ab dem 04.05.2020 geeinigt. In Rheinland-Pfalz wird an den G 9-Gymnasien, also auch am Hilda-Gymnasium, ab dem 04.05.2020 der Unterricht wieder stufenweise beginnen, vorerst in den Klasse 10, der MSS 11 und 12. Genauere Details, wie die Umsetzung erfolgen soll, kennen wir noch nicht.

Sehr geehrte Eltern, in dem beigefügten Anschreiben erhalten Sie Informationen der ADD zu der angekündigten stufenweisen Öffnung der Schulen ab dem 04.05.2020.

In einem Elternbrief zum Anfang der Osterferien wendet sich die Bildungsministerin erneut an die Eltern, um sie über die aktuelle Entwicklung zu informieren.

Das Koblenzer Hilda-Gymnasium beschreitet mit dem Abiturjahrgang 2020 einen neuen Weg, denn 19 Abiturientinnen und Abiturienten erhalten nicht nur das reguläre deutsche Abitur, sondern zugleich auch das französische Baccalauréat. Darauf haben sie sich in der gesamten Oberstufe vorbereitet, indem sie Geschichts- und Erdkundekurse in französischer Sprache belegten. Dieser bilinguale Unterricht hat eine lange Tradition am Hilda-Gymnasium. Mit dem Abi-Bac schärft das Hilda-Gymnasium sein internationales Profil weiter aus.

 

Bild: Drei von neunzehn - Annalisa Lotz, Paula Mohrbacher und Lara Zirwes bei der Notenbekanntgabe nach den Prüfungen

„Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen" - dieses Zitat des italienischen Schriftstellers und Auschwitz-Überlebenden Primo Levi, ist Titel und zugleich Herzstück eines äußerst ambitionierten Konzertprogramms, welches am Freitag, den 13.3.2020 in der Aula aufgeführt wurde.
 
Am 19. April 1945 schworen sich die Befreiten des KZ Buchenwald in einer bewegenden Ansprache den „Nazismus mit seinen Wurzeln“ zu vernichten. Doch schon bald nach dem Untergang des NS-Regimes lebte in Deutschland rechtsextremes Gedankengut wieder auf. Seit 1945 fielen immer wieder Menschen rechtsextremer und rassistischer Gewalt zum Opfer. Seit ihrer Gründung, sind in der Bundesrepublik Deutschland Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und Rechtsextremismus immer wieder Realität geworden. Zuletzt in Halle/Saale und Hanau.

Alle zwei Jahre wird von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Fairtrade-Vereins in Nordrhein-Westfahlen geprüft, ob Schulen, die bereits ausgezeichnet wurden, immer noch die Kriterien einer Fairtrade-School erfüllen. Mit der Titelerneuerung bestätigen wir weiterhin unser Engagement für den fairen Handel und leisten so als Schulgemeinschaft einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von benachteiligten Bauern- und Produzentenfamilien in Afrika, Asien und Lateinamerika leisten.

Nach Einreichung aller Unterlagen und einer anschließenden ausgiebigen Prüfungen kam nun die frohe Nachricht.  Mit Bravour haben wir die Überprüfung bestanden, dabei wurden folgende Aspekte besonders hervorgehoben: