Wir kennen sie alle, die Stolpersteine auf Koblenzer Gehwegen. Goldene Quadrate erinnern uns an Namen und Geschichten von Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die während des NS-Terrorregimes aus ihren Häusern verschleppt, drangsaliert und getötet wurden.
 
Anlässlich des 81. Jahrestages der Pogromnacht am 09. November 2019 nahm das Hilda-Gymnasium am 08.11.2019 mit einer Delegation von fünf Schülervertreterinnen und -vertretern und dem Verbindungslehrer Jan Meyberg an einer Feierstunde im Rathaus teil.

Drei Mitarbeiter von ZF (Zahnradfabrik Friedrichshafen, Autozulieferer mit großer Produktions- und Entwicklungsabteilung in Koblenz) übergaben am 13. Juni 2019 eine Sachspende des Unternehmens an eine Schülergruppe des Hilda-Gymnasiums in Koblenz. Und es sollte sich mehr aus diesem Kontakt entwickeln.

Bild: Stefan Grieser-Schmitz (links) übergab Klemens Breitenbach, Schulleiter des Hilda-Gymnasiums, die Sachspende von ZF. Peter Baumgartner und Dr. Rüdiger Eick von ZF Koblenz sowie Robert Bennewitz sekundierten

Advent ist, wenn Kinderaugen
wieder zu strahlen beginnen
und wir uns anstecken lassen
von der Vorfreude auf Weihnachten.
-Gudrun Kropp-
 
Auch in diesem Jahr würden wir Sie gerne zum Adventskaffee am Hilda-Gymnasium begrüßen.
Das Hilda öffnet am Freitag, dem 29. November ab 15 Uhr seine Türen und bietet Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrerinnen und Lehrern und nicht zuletzt Ihnen als Ehemalige, die Möglichkeit in gemütlicher vorweihnachtlicher Stimmung ins Gespräch zu kommen.

Ein „klassisch inszenierter Politthriller“, wie Medien berichten, womit im Falle der Mainzer Inszenierung „Maria Stuart“ von Friedrich Schiller gemeint ist, war eines der Ziele unseres erneuten Kurztrips (DS-Kurs MSS 12 und Schülerinnen und Schüler aus der Klasse 10.4) in die Landeshauptstadt zum Staatstheater. Der andere Programmpunkt war eine Führung durch die Mainzer Theaterhallen, für den DS-Kurs MSS 12 eine neue Erfahrung.

Der renommierte Gedächtnistrainer Gregor Staub besuchte das Hilda-Gymnasium
 
Wissen Sie, was Hippopotomonstrosesquippedaliophophie bedeutet? Und noch wichtiger, könnten Sie sich dieses Wortungetüm überhaupt merken?
Vermutlich beantworten Sie beide Fragen mit Nein. Anhand dieses Beispieles, das übrigens die Angst vor sehr langen Wörtern bezeichnet, zeigte Gregor Staub am Hilda-Gymnasium eindrücklich, wie man sich nahezu jede Information merken kann, wenn man nur eine wirkungsvolle Methode nutzt.

Am Montag, den 21. Oktober 2019 durfte das Hilda-Gymnasium Koblenz die Zeitzeugin Edith Erbrich als Gast begrüßen. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch eine kurze Ansprache von Herrn Breitenbach, welcher Frau Erbrich willkommen hieß und darstellte, wie positiv und notwendig solche Aktionen für die Schülerschaft sind. Unerwähnt darf dabei nicht bleiben, dass sich die Veranstaltung in eine Reihe von weiteren Maßnahmen am Hilda-Gymnasium gegen das Vergessen des NS-Terrors einreiht, insbesondere vor dem Hintergrund der Einweihung der NS-Gedenk-Skulptur von Jacqueline Diffring vor knapp einem Jahr.

Die Schülerzeitung des Hilda-Gymnasiums

Liebe Hilda-Schülerinnen und -Schüler,

der erste Teil der  Ausgabe 2019/20 ist da.

Vielleicht erinnert ihr euch noch an den letzten Abigag mit den Lehrertournieren oder ihr habt Interesse an der Boyband BtsxArmy. Wir haben aber auch zwei ungewöhnliche Märchen für euch und Gedanken einer Schülerin über das Verhältnis von Mann und Frau. Schaut doch mal rein!

Techniken & Lernstrategien vom Gedächtnisprofi!
 
Die Themen der Veranstaltung:
  • Namen & Zahlen: besser merken
  • Lernstoff: schneller speichern
  • Fremdsprachen: leichter lernen
  • Mathematik: genial im Kopf rechnen
  • Langzeitgedächtnis: trainieren
  • Spickzettel im Kopf: ganz legal
  • Reden & Referate: frei halten
  • Stress abbauen: lernen mit Spaß
  • Kindern: beim Lernen helfen
  • Senioren: im Kopf fit bleiben!

Ende September fand die diesjährige Generalversammlung der Hilda-Schülergenossenschat FANSofHG statt. Neben den Kiosk-Schülerinnen und -Schülern und den beiden betreuenden Lehrern Fabian Bildhauer und Ingbert Dengel waren auch  Schulleiter Klemens Breitenbach und Volkmar Sangl, Vorstandsvorsitzender der Partnergenossenschaft DEG Alles für das Dach eG, anwesend.

Ein strahlend blauer Himmel und Temperaturen um die 26 Grad, bildeten geradezu kaiserliche Bedingungen für das diesjährige "Hilda and guests meets RPR1". Zunächst stand die Bläserklasse der Jahrgangsstufe 6 des Hildagymnasiums unter Leitung von Florian Liebhäuser im Rampenlicht der RPR1-Bühne. Nach Fanfare und kurzer Begrüßung durch Moderator Ralf Schwoll, übrigens ein ehemaliger Hildaschüler, präsentierte die Gruppe einen Großteil ihres bisher erarbeiteten Repertoires. Darunter eine launige Version des Gospelklassikers "Oh when the saints".

Am 24.09.19, 19:00 Uhr findet ein thematisch empfehlenswerter Elternabend in der Rhein-Mosel-Halle statt: „Tatort WWW – Was Sie über Facebook, Whatsapp, Smartphones & Co. wirklich wissen müssen“.

Am Donnerstagmorgen, den 12.09.19, erlebten die SchülerInnen der 12. Jahrgangsstufe einen etwas anderen Start in den Schultag. So begann der Tag mit einem Live-Hörspiel im Rahmen der Demokratie-Kampagne ‚Das andere Leben‘, welches vom Grimme-Preisträger Thomas Darchinger stimmlich und am Vibraphon von Wolfgang Lackerschmid musikalisch begleitet wurde.

Das Motto „Erinnern – fühlen – verstehen – handeln“ der Demokratie-Kampagne wurde sodann auch recht schnell in dem nachhaltig eindrucksvollen Hörspiel des Künstler-Duos deutlich. Der Kern der  Veranstaltung bestand dabei aus der Lesung der Autobiografie „Das andere Leben – Kindheit im Holocaust“ des litauischen Juden Solly Ganors., welcher den 2. Weltkrieg knapp überleben konnte.

70,8 Millionen Menschen waren 2018 nach Aussage der UNO auf der Flucht. Die Zahl der Flüchtlinge ist dabei so hoch wie noch nie in der Menschheitsgeschichte. So fliehen 26 Menschen pro Minute wegen Krieg, Konflikten, Verfolgung oder fehlender Existenzgrundlage aus ihrer Heimat. Umso aktueller und bedeutender ist die Aufklärung, warum Menschen ihr Vaterland verlassen.
 
Aus diesem Grund informierte in den vergangenen zwei Wochen im Hilda-Gymnasium die Wanderausstellung ‚Fluchtgrund‘ des gemeinnützigen Vereins earthlink über die speziellen Gründe, die Menschen dazu bringen, ihre Heimat zu verlassen. Der Fokus lag dabei auf den Zusammenhängen zwischen Wirtschaft und Politik in Industriestaaten und die daraus resultierende Probleme in Entwicklungs- und Schwellenländern, welche oftmals nicht ausreichend im Alltag beachtet werden.
 
Desto erfreulicher ist es, dass bei den SchülerInnen die Ausstellung großen Anklang fand und insbesondere in den Pausen gerne näher inspiziert wurde. Zudem konnte diese auch im Unterricht als Diskussionsgrundlage herangezogen werden.

Das neue Schuljahr beginnt für das Hilda-Gymnasium Koblenz und das Gymnasium im Kannenbäckerland in Höhr-Grenzhausen mit der Absicht, Schülerinnen und Schüler künftig noch besser auf ihre Studien- und Berufswahl vorzubereiten. Um diese bei ihrer Entscheidung zu unterstützen, haben die beiden Schulen nun mit der Hochschule Koblenz eine engere Zusammenarbeit vereinbart. Durch die Kooperation soll auch das Schülerinteresse für den naturwissenschaftlichen Unterricht in den sogenannten MINT-Fächern gestärkt werden, die an der Hochschule besonders für ein Studium in den Fachbereichen bauen-kunst-werkstoffe, Mathematik und Technik sowie Ingenieurwesen relevant sind.

Sehr geehrte Eltern,

der aktuelle Elternbrief mit allen wichtigen Informationen für das Schuljahr 2019-20 ist im Downloadbereich einsehbar.

Dafür ist eine Registrierung erforderlich.

Was ein Prachtgebäude, das Hessische Staatstheater Wiesbaden ! 4 Bühnen, 600 Beschäftigte, fünf Sparten und wir mittendrin. Ein heißer Tag war das, als wir uns früh morgens mit der Arbeitsgemeinschaft Darstellendes Spiel in die Landeshauptstadt Hessens begaben, um anhand einer Führung sowie eines Workshops einen kleinen Einblick in die dortige Theaterwelt zu erhalten, wieder einmal, um den „Brettern, die die Welt bedeuten“, ein Stück näher zu rücken.

Das Team der Schulsozialarbeit führt vom 07. bis 11.Oktober für die Schüler*innen der Klassen 5 und 6 der Koblenzer Gymnasien und der St. Franzikus-Realschule Plus ein Ferienangebot durch. In den Räumlichkeiten des Max-von-Laue-Gymnasiums werden die Kinder von jeweils 10:00 bis 14:00 Uhr durch unsere pädagogischen Fachkräfte betreut. Die genauen Details erfahren Sie über unseren Flyer, der in den ersten Schulwochen in den Klassen verteilt wird.
Wir freuen uns auf rege Teilnahme Ihrer Kinder!
 
Das Team der Schulsozialarbeit des Caritasverbandes Koblenz e.V.

An alle Schülerinnen und Schüler, die an der
Schulbuchausleihe teilnehmen:

Bitte bringt am ersten Schultag (12.08.2018) den Abholschein mit, der euch mit den Zeugnissen ausgeteilt wurde!

Riesige Lager- und Produktionsanlagen, explosive Stoffe und ein Boot auf dem Belebtbecken: Zum Ende des Schuljahres stand für Schülerinnen und Schüler des Chemie-Leistungskurses des Hilda-Gymnasiums Koblenz das Thema „Chemie im Betrieb“ auf dem Lehrplan. Deswegen machten sie sich, zusammen mit ihrer Lehrerin Simone Raab, mit dem ÖPNV auf nach Lahnstein und zu Zschimmer & Schwarz.

Zum Ausklang des Schuljahres fanden am Hilda-Gymnasium erstmalig die Theatertage auf Französisch statt. An drei Tagen arbeitete Theaterpädagogin und Schauspielerin Anais Caillaud vom deutsch-französischen Verein Thealingua aus Berlin mit Schülerinnen und Schülern der 5., 7. und 8. Klassen. 

3 Stunden Französisch,   kurz vor Ferienbeginn, bei fast 40 Grad….keine leichte Ausgangslage für Anais Caillaud und für die Schülerinnen und Schüler, die an diesem Workshop teilnahmen.

Auch in diesem Schuljahr wurde Anfang Mai der Englischwettbewerb „The Big Challenge“ durchgeführt. Die Begeisterung der Schülerinnen und Schüler des Hilda-Gymnasiums für „Die große Herausforderung“, die sich an unserer Schule seit einigen Jahren etabliert hat,  ist nach wie vor hoch, sodass 87 Fünft- bis Neuntklässlern die Urkunde überreicht werden konnte.

Der seit 2005 in Deutschland durchgeführte europaweite Wettbewerb ermittelt die Sieger sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene. Die beste Platzierung in der jeweiligen Jahrgangsstufe erreichten Ecem Bozdag (Level 1), Joel Rathke (Level 2), Lelia Krechel (Level 3), Flora Ableiter (Level 4) und Jan Forsewicz (Level 5).

Endlich hält man ihn in den Händen: den eigenen Führerschein! Voller Stolz und Selbstbewusstsein können jetzt die Straßen erobert werden. Nicht selten führen aber Übermut und die Unerfahrenheit am Steuer auch zu Unfällen. Situationen im Straßenverkehr werden falsch beurteilt, die eigene Geschwindigkeit unterschätzt, …

 

 

 

 

Kurz vor den Sommerferien fand die gemeinsame Abschlussfahrt der Kiosk- und der Paten-AG zur Bassenheimer Grillhütte statt. Geplant wurde der Tag vom Vorstand der Schülergenossenschaft (Xenia, Marlene, Zoe, Lena und Remshah), als Lehrkräfte waren Frau Raab, Herr Dengel und Herr Bildhauer mit dabei. Nach einigen Kennenlernspielen wurden die 45 Schülerinnen und Schüler in Gruppen aufgeteilt. Für die Kiosk-AG standen verschiedene Projekte rund um den Kiosk auf dem Plan, die Paten-AG beschäftigte sich mit Übungen zur Streitschlichtung. Während des gemeinsamen Mittagessenes hatten die Kinder dann noch etwas freie Zeit, in der sie gemeinsam das tolle Wetter genießen konnten...

Einen ausführlicheren Bericht mit Fotos gibt es hier!

Die Bestellung und Bezahlung erfolgt diesmal direkt online bei unserem Lieferanten (spätester Termin: 01. Juli 2019!). Alle bestellten Artikel werden dann nach dem Bestellzeitraum an die Schule geschickt und dort direkt nach den Sommerferien verteilt. Unter folgendem Link kann bestellt werden:

Bestellung Schulkleidung

Am Dienstag, den 18.6.2019 fanden sich die Bläserklassen des Hilda-Gymnasiums und des Max-von-Laue-Gymnasiums zu einem illustren musikalischen Stelldichein im Konzertsaal der Musikschule Wagner in Koblenz ein. Gerd Wagner, Leiter und Inhaber der Musikschule, hatte dazu eingeladen. Die Musikschule Wagner wirkt maßgeblich bei der musikalischen Ausbildung der Bläserklassen beider Schulen mit.