Wir, das Hilda-Gymnasium Koblenz, haben in diesem Jahr, aufgrund des positiven Beitrages unserer Schule zum Umwelt - und Klimaschutz, die Auszeichnung zur "Nachhaltigen Schule" bekommen.
Von der LandesschülerInnenvertretung zusammen mit dem Bildungsministerium Rheinland-Pfalz erhielten wir eine Plakette aus Holz. Diese konnte aufgrund der aktuellen Einschränkungen leider nicht bei einer offiziellen Preisverleihung in Mainz übergeben werden.

Danke an alle HelferInnen, LehrerInnen und SchülerInnen, die dazu beigetragen haben!
Schülervertretung des Hilda-Gymnasiums

Was ist die Herbstschule?
Die Herbstschule ist ein gemeinsames Angebot von Bildungsministerium und Kommunen. In der Herbstschule können Schülerinnen und Schüler in den beiden Wochen der Herbstferien in kleinen Lerngruppen (meistens 10 oder weniger) gemeinsam lernen, üben und vertiefen. Man kann Dinge wiederholen, die man noch nicht so gut kann, Fragen stellen und Aufgaben lösen. Und in den Pausen ist Zeit für Spiel und Spaß. Es sind ja immerhin Ferien!

Wer kann mitmachen? Kostet das etwas?
Mitmachen können alle Kinder und Jugendlichen von der 1. bis zur 9. Klasse. Die Sommerschule ist kostenlos.

Wie lange dauern die Kurse?
Die Kurse dauern 3 Stunden am Tag, meistens zwischen 9 und 12 Uhr. Normalerweise nehmen die Schülerinnen und Schüler eine Woche teil. Wenn es genügend Plätze gibt, können sie aber auch zwei Wochen mitmachen.

Die aktualisierte Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz, die am 12. September 2021 in Kraft tritt, beinhatet eine neue Warnstufenregelung.  Den daran angepassten Hygieneplan finden Sie in der Anlage. Die Änderungen betreffen insbesondere die Maskenpflicht und den Infektionsschutz im Fachunterricht.

Über die aktuell geltende Warnstufe für die Stadt Koblenz können Sie sich auf der Seite der Stadt informieren.

Sehr geehrte Eltern,
in der Anlage erhalten Sie den Elternbrief des Schulleiters mit allen wichtigen Informationen zum neuen Schuljahr.
Bestätigen Sie bitte die Kenntnisnahme auf dem ausgeteilten Rücklaufzettel.

“What is the biggest challenge facing women and girls in your country today?” – Dimitrina Dimova (10.2) hat darauf eine Antwort.

Mit ihrem englischen Essay im Rahmen des GlobalWE Essay Contests der Harvard Universität überzeugte sie die diesjährigen Juroren. Die ehemalige Hilda-Schülerin Andrea Ernst, die den Wettbewerb betreut, kontaktierte die Englischkolleg/inn/en aus Nairobi, wo sie arbeitet, so dass das Hilda Gymnasium an dem alljährlichen Wettbewerb teilnehmen konnte. Schülerinnen und Schüler der 11. Klassen weltweit können Essays zum Thema: „Female empowerment“  einreichen. Der Essay in englischer Sprache muss ca. 750 Wörter umfassen und online eingereicht werden. Veröffentlichung, Bücher und Urkunden sind die zu gewinnenden Preise.

Die neue Ausgabe der Schülerzeitung ist da!

Am Freitag, 16. Juli 2021, wurde das Hilda-Gymnasium in Koblenz als 172. Schule in Rheinland-Pfalz in das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ aufgenommen. Bei der Aufnahmefeier am Vormittag überreichte Regionalkoordinator Justin Janorschke die Aufnahmeurkunde. Schulpatin wurde die Staatssekretärin Heike Raab, selbst ehemalige Schülerin des Hilda-Gymnasiums.

Wer hatte das in diesem so ganz anderen Schuljahr noch erwartet? Theater spielen am Koblenzer Theater?
Das fast Unmögliche ist für uns wahr geworden. Nachdem wir uns für die Teilnahme an den Koblenzer Schultheatertagen beworben hatten, fiel das Los tatsächlich auf  unseren DS-Kurs. Unser DS-Kurs gehörte zu den auserwählten Theatergruppen, die nach coronabedingter, monatelanger Abstinenz vom Theatergeschehen nun endlich  wieder Theaterluft schnuppern konnten.
Dieses Mal agierten wir nicht als Zuschauer vor der Bühne, sondern konnten in Räumen, die sonst den Schauspielern oder Tänzern zur Verfügung stehen, ausgiebig, tanzen,  spielen, uns ausprobieren.

In einem aktuellen Schreiben wendet sich die Bildungsministerin an die Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern mit einem Ausblick auf das kommende Schuljahr.

Um die Wartezeit für die Schülerinnen und Schüler der neuen fünften Klassen zu verkürzen, gibt es jeden Freitag ein neues kurzes Video, das die Schule zeigt. So kann man sich schon mal auf die ersten Schultage nach den Ferien einstimmen.

Die Klasse 9.1 besuchte  am 5. 7.  2021 das schwimmende Experimentierlabor des  außerschulischen Forschungszentrum Heilbronn.

Es gab an zahlreichen Mitmachstationen Wissenswertes aus allen Gebieten zu entdecken, z. B. die Geschichte der Urmenschen sowie physikalische und chemische Experimente.

Die zukünftigen Schülerinnen und Schüler der neuen Bläserklasse bekamen bei ihrem ersten Besuch am Hilda die Möglichkeit alle Instrumente auszuprobieren. Die Zuteilung der Instrumente steht nun fest:

Im Geschichtsunterricht haben wir, die Klasse 10.1, mit unserem Lehrer Herrn Fischer ein mehrwöchiges Projekt durchgeführt. Gemeinsam organisierten wir mehrere Zeitzeugeninterviews zum Leben in der ehemaligen DDR. Dazu wurden unter anderem die beiden Hilda-LehrerInnen Frau Herles und Herr Mosojewski interviewt (nochmal vielen herzlichen Dank). Außerdem erhielten wir Einblick in die Stasi-Akte eines Vaters einer Mitschülerin.

Am 23.06.2021 haben die Mittelstufensprecher der SV, einige Schüler:innen der Klasse 9.2 und der Jahrgangsstufe 11 während des Fußballspiels zwischen Ungarn und Deutschland ein Zeichen für ein tolerantes Miteinander gesetzt.

Das Gebäude zur Kurfürstenstraße wurde, unterstützt durch die Technik-AG, in Regenbogenfarben beleuchtet. Zudem gestalteten die Schüler:innen des Leistungskurses Sozialkunde am Vormittag spontan Plakate mit LGBTQIA+ unterstützenden Sprüchen für den Abend.

Ein zentrales Thema im politischen Tagesgeschehen in den vergangenen Jahren sind und waren ‚Fake-News‘. Aus diesem Grund hatte sich der Sozialkunde-Leistungskurs der MSS 12 im Rahmen einer Unterrichtsreihe zum Thema ‚Demokratie als Herausforderung und Zumutung‘ näher mit dieser Materie beschäftigt und ist hierbei auf die Wanderausstellung „Fake News – eine Gefahr für die Demokratie“ aufmerksam geworden. Diese wurde in Zusammenarbeit zwischen dem soziokulturellen Verein ‚Initiative für Freizeit und Musikkultur e.V.‘ und der Initiative ‚Der Volksverpetzer‘ im Sommer 2020 ins Leben gerufen und ist nun im Foyer des B-Gebäudes im Hilda-Gymnasium für die Schulgemeinschaft bis zu den Sommerferien ersichtlich.

Die Rückgabe der über die Schulbuchausleihe bezogenen Schulbücher erfolgt in der Zeit vom 05.07. - 16.07.21 in der Rhein-Mosel-Halle.
Die Rückgabe ist möglich an Werktagen zwischen 8 und 17 Uhr.
Nach dem 16.07. ist keine Rückgabe der Schulbücher mehr möglich.
Bitte beachten Sie, dass in der Rhein-Mosel-Halle die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung gilt.

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

informieren Sie sich bitte in dem beigefügten Elternbrief über die Regelungen und Möglichkeiten am Ende dieses Schuljahres. Bei Fragen kann Sie die Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer Ihres Kindes gerne beraten.

In dem altuellen Schreiben informiert die Bildunsministerin, dass entgegen der Ankündigung der Start in den Präsenzunterricht bereits ab dem 14.06.21 erfolgt.

In der ersten Woche nach den Pfingstferien wird der Wechselunterricht wie bisher fortgesetzt. Am 07.06. startet zuerst die Gruppe A in Präsenz. Ab dem 14.06. ist dann die Rückkehr aller Schülerinnen und Schüler in die Schule geplant. Die Testungen werden auch weiterhin zweimal die Woche erfolgen.

Beim diesjährigen Europäische Wettbewerb mit dem Titel „Digital EU – and you?“, welcher mit rund 1.200 eingereichten Arbeiten allein in Rheinland-Pfalz eine enorm große Spannbreite aufdeckt, konnten 3 Schüler:innen des Hilda-Gymnasiums Koblenz Landespreise gewinnen. So erlangten Clara Libovsky (MSS 12, Sozialkunde-Leistungskurs) und Laura Horsch sowie Marvin Müller (beide Klasse 10.4) jeweils zwei 2. Landespreise.

Viel Arbeit und Engagement stecken in dem gemeinsamen deutsch-französischen Abschluss, dem Abi-Bac. Über viele Jahre hinweg haben SchülerInnen und LehrerInnen zielstrebig auf diesen Tag hingearbeitet. Am 12. Mai 2021 war es für fünf Hilda-Schülerinnen und einen Hilda-Schüler dann soweit, sie konnten die wohlverdienten französischen Abiturzeugnisse in Empfang nehmen.

Die Schülerin Dimitrina Dimova (Klasse 10.1) des Hilda-Gymnasiums Koblenz nahm zum zweiten Mal erfolgreich an dem renommierten Bundeswettbewerb Fremdsprachen teil und belegte einen  hervorragenden Platz im SOLO-Wettbewerb.  Dimitrina gewann den 2. Landespreis mit der Fremdsprache Englisch.

Normalerweise findet die Preisverleihung an einem Gymnasium in Rheinland-Pfalz statt, wo sich die Gewinner und Gewinnerinnen treffen und gemeinsam ihren Erfolg feiern. Dies ist leider auch  in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich, aber die Schülerin freute sich trotzdem über ihre Urkunde, einen Buchpreis und den Gewinnerscheck.

Liebe SchülerInnen, liebe Eltern,
in den letzten Tagen haben die KlassenlehrerInnen die Freischaltcodes zur Teilnahme an der Schulbuchausleihe verteilt. Mit diesen könnt Ihr euch/können Sie Ihre Kinder nun im Elternportal zur Teilnahme an der Schulbuchausleihe anmelden.
Diese Anmeldung ist vom 21. Mai bis zum 21. Juni möglich. Denkt/denken Sie bitte daran, dass man sich jedes Jahr neu zur Teilnahme anmelden muss. In den letzten Jahren ist es vorwiegend in der Oberstufe passiert, dass nicht an eine erneute Anmeldung gedacht wurde und dadurch die Bücher zurückgegeben werden mussten. Sich dann im Nachhinein noch anzumelden bedeutete, lange nach den Sommerferien ohne Bücher auskommen zu müssen.

In einem aktuellen Schreiben wendet sich die Bildungsministerin an Eltern und Sorgeberechtigte, um über das weitere Vorgehen in den Schulen nach den Pfingsferien zu informieren.

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

 

nachdem die Informationen zu den Warnnoten euch/Sie nun erreicht haben, sind zwei weitere Termine wichtig für euch/Sie.

  1. Der letzte Termin für den Antrag auf Versetzung aufgrund besonderer Umstände nach § 71 ist der 16.06.2021. Bis zu diesem Datum muss der Antrag als formloses Schreiben mit einer kurzen Begründung bei der Schulleitung eingegangen sein.
  2. Aufgrund der durch die Pandemie bedingten besonderen Unterrichtssituation wird die Frist für den freiwilligen Rücktritt in die nächstniedrigere Klassenstufe bis zum Beginn der Sommerferien verlängert und kann noch mit Erhalt des Jahreszeugnisses schriftlich gestellt werden. Der freiwillige Rücktritt wird nicht auf die Maximalzahl der erlaubten Wiederholungen angerechnet.

Solltet ihr/ sollten Sie Beratungsbedarf zu den oben genannten Terminen und Möglichkeiten haben, wendet euch/ wenden Sie sich bitte an die Klassenleitungen oder an die Stufenleitungen.

 

Mit freundlichen Grüßen
M. Pott (i.A. der Schulleitung)

In einem aktuellen Anschreiben wendet sich die Bildungsministerin an Eltern und Sorgeberechtigte, um über die Auswirkungen der Bundes-Notbremse auf die Schulen in Rheinland-Pfalz zu informieren.