November 2019

Am Mittwoch, den 20.11.2019, besuchten wir – die Klasse 9.4 – mit unserem Klassenlehrer Herr Krautkrämer im Rahmen des Sozialkundeunterrichts den Film ‚Wackersdorf‘. Nachdem alle SchülerInnen mit Popcorn und Nachos eingedeckt waren, konnten wir den Kinosaal betreten. Dort erwarteten uns zwei Filmexperten, mit welchen wir grundlegende Fragen zum Film diskutierten. Dabei erläuterten sie uns auch die Hintergründe des Films. Nach diesem informativen Auftakt begann der Film.

Im Rahmen einer Schulpatenschaft arbeitet das Hilda Gymnasium künftig eng mit der ZF Active Safety GmbH zusammen, um Ausbildungsreife und Berufsorientierung der Schülerinnen und Schüler zu fördern. Den Schülerinnen und Schülern soll so die Möglichkeit gewährt werden, mit dem Unternehmen praktische Erfahrungen zu sammeln und sich frühzeitig Gedanken über die berufliche Zukunft zu machen.

Geschäftsführer Klaus Glasmacher und Schulleiter Klemens Breitenbach haben am 20. November die künftige Zusammenarbeit mit einer feierlichen Urkundenübergabe besiegelt.  

Neben der Zusammenarbeit bei Schülerpraktika und Abschlussarbeiten wollen Schule und Unternehmen insbesondere in der MINT-Bildung und im Physikunterricht kooperieren. So hat die ZF Active Safety GmbH der Schule einen 3D-Drucker zur Unterstützung der Arbeit mit Arduino-Plattformen im Unterricht zur Verfügung gestellt.

Auch in diesem Jahr kannst du deinen Freunden zum Nikolaustag eine Freude bereiten! Am Montag und Dienstag nimmt die SV eure Bestellungen in den großen Pausen (am Verkaufsstand am Pavillon) entgegen und für nur 1,50 € könnt ihr entweder anonym oder mit eurem Namen fair gehandelte Schokonikoläuse an eure Freunde verschenken. Diese werden selbstverständlich wie jedes Jahr am 6. Dezember vom Nikolaus persönlich ausgeteilt!

 

 

 

Die Woche vor dem 09.11.2019 stand ganz im Zeichen dieses bedeutenden Datums in der deutschen Geschichte. Am 09.11.1938 zündeten in der Reichspogromnacht die Nationalsozialisten Synagogen an und zerstörten  jüdische Geschäfte, am 09.11.1989 fiel die Berliner Mauer.  Das Gedenken an die Gräueltaten der Nationalsozialisten, aber auch an die friedliche Revolution in der DDR macht uns  bewusst, dass  unsere Demokratie kein Selbstläufer ist, sondern nur dann lebt, wenn wir wachsam sind und diese aktiv mitgestalten.

Am 12.11.2019 besuchte der deutsch-türkische Autor Alpan Sagsöz das Hilda-Gymnasium, um den SchülerInnen der 6. Klassen Ausschnitte seines Werks „Türkei-Rallye“ näher zu bringen. Der Autor beschreibt in seinem teils autobiographisch angehauchten Roman eine deutsch-türkische Familie, die mit dem vollbepackten Auto in den Sommerurlaub in die Türkei aufbricht. Die lange Fahrt von Deutschland aus hält hierbei einige Abenteuer bereit. So bekommen sich etwa die Brüder Kaan und Cem immer wieder während der Fahrt in die Haare.

Wir kennen sie alle, die Stolpersteine auf Koblenzer Gehwegen. Goldene Quadrate erinnern uns an Namen und Geschichten von Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die während des NS-Terrorregimes aus ihren Häusern verschleppt, drangsaliert und getötet wurden.
 
Anlässlich des 81. Jahrestages der Pogromnacht am 09. November 2019 nahm das Hilda-Gymnasium am 08.11.2019 mit einer Delegation von fünf Schülervertreterinnen und -vertretern und dem Verbindungslehrer Jan Meyberg an einer Feierstunde im Rathaus teil.

Drei Mitarbeiter von ZF (Zahnradfabrik Friedrichshafen, Autozulieferer mit großer Produktions- und Entwicklungsabteilung in Koblenz) übergaben am 13. Juni 2019 eine Sachspende des Unternehmens an eine Schülergruppe des Hilda-Gymnasiums in Koblenz. Und es sollte sich mehr aus diesem Kontakt entwickeln.

Bild: Stefan Grieser-Schmitz (links) übergab Klemens Breitenbach, Schulleiter des Hilda-Gymnasiums, die Sachspende von ZF. Peter Baumgartner und Dr. Rüdiger Eick von ZF Koblenz sowie Robert Bennewitz sekundierten

Advent ist, wenn Kinderaugen
wieder zu strahlen beginnen
und wir uns anstecken lassen
von der Vorfreude auf Weihnachten.
-Gudrun Kropp-
 
Auch in diesem Jahr würden wir Sie gerne zum Adventskaffee am Hilda-Gymnasium begrüßen.
Das Hilda öffnet am Freitag, dem 29. November ab 15 Uhr seine Türen und bietet Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrerinnen und Lehrern und nicht zuletzt Ihnen als Ehemalige, die Möglichkeit in gemütlicher vorweihnachtlicher Stimmung ins Gespräch zu kommen.

Ein „klassisch inszenierter Politthriller“, wie Medien berichten, womit im Falle der Mainzer Inszenierung „Maria Stuart“ von Friedrich Schiller gemeint ist, war eines der Ziele unseres erneuten Kurztrips (DS-Kurs MSS 12 und Schülerinnen und Schüler aus der Klasse 10.4) in die Landeshauptstadt zum Staatstheater. Der andere Programmpunkt war eine Führung durch die Mainzer Theaterhallen, für den DS-Kurs MSS 12 eine neue Erfahrung.

Der renommierte Gedächtnistrainer Gregor Staub besuchte das Hilda-Gymnasium
 
Wissen Sie, was Hippopotomonstrosesquippedaliophophie bedeutet? Und noch wichtiger, könnten Sie sich dieses Wortungetüm überhaupt merken?
Vermutlich beantworten Sie beide Fragen mit Nein. Anhand dieses Beispieles, das übrigens die Angst vor sehr langen Wörtern bezeichnet, zeigte Gregor Staub am Hilda-Gymnasium eindrücklich, wie man sich nahezu jede Information merken kann, wenn man nur eine wirkungsvolle Methode nutzt.