Dezember 2019

Am 06.12. streifte ganz besonderer Besuch durch die Klassen des Hilda-Gymnasiums: Der Nikolaus, Knecht Ruprecht und zwei bezaubernde Engel verteilten fair gehandelte Schokoladen-Nikoläuse mit kleinen Botschaften.

Die SV hatte in Zusammenarbeit mit der Fans of Hilda-Schülergenossenschaft Bestellungen von Schülern entgegengenommen, die am Nikolaustag süße Grüße – mit persönlicher Nachricht oder anonym – versenden wollten.

Als Schule, die neben dem deutschen Abitur auch das französische Baccalauréat anbietet, hat das Hilda-Gymnasium einen Austausch mit dem Lycée André Argouges in Grenoble. Hilda-Schülerinnen und Schüler haben nun schon zum vierten Mal Schüler aus Grenoble getroffen. Auf beiden Seiten nehmen Schüler teil, die sich in besonderer Weise für die Partnerkultur interessieren und offen aufeinander zugehen können.

Fremdsprachen werden am Hilda-Gymnasium großgeschrieben. Alle Sprachbegabungen können sich ausleben. Besonders bei den jährlichen Delf-Prüfungen zeigen sich immer wieder hervorragende Leistungen im Fach Französisch. Das Delf-Zertifikat ist ein französisches Sprachendiplom, das in Paris ausgestellt wird und die sprachlichen Fähigkeiten im Hören und Lesen sowie Schreiben und Sprechen zertifiziert. Es wird an den Schulen in vier Niveaustufen angeboten, so dass jeder Schüler ab dem ersten Lernjahr an den Prüfungen teilnehmen kann.

Am vergangenen Donnerstag, den 05.12.2019, fand in angenehmer Atmosphäre in der Jugendbücherei des Hilda–Gymnasiums das Finale des diesjährigen Vorlesewettbewerbs statt. Die vier besten Vorleserinnen ihrer Klassen, Amal Yousfi (6.1), Lara Steiner (6.2), Marie Bauersachs (6.3) und Pia Bremer (6.4), entführten die Jury und die Gäste in ihre wunderbaren Bücherwelten. Wir retteten das Weihnachtsfest aus der Vergessenheit und einen kleinen Jungen aus dem Becken des Eisbärengeheges.

 

Auch in diesem Jahr wurde die Tradition des Adventskaffees am Hilda-Gymnasium fortgeführt und so öffnete die Schule am Nachmittag des 29. Novembers ihre Türen für die kleinen und großen Besucher. Schülerinnen und Schüler, Eltern, Kolleginnen und Kollegen sowie viele Ehemalige konnten über den kleinen Weihnachtsmarkt im Wandelgang schlendern und den mit Tannenbäumen und Lichtern festlich geschmückten Schulhof bewundern. Alle waren von den selbstgebastelten Kleinigkeiten, die die AGs anboten, begeistert. Außer den aufwändig gestalteten Adventskränzen gab es selbstgemachte Marmeladen aus dem Schulgarten, Scrunchies von der Ruanda-AG, Fairtrade-Produkte und vieles mehr. Den kleinen Wichteln aus Tannengrün begegnete man auch an den Verkaufsständen in der Pausenhalle und die liebevoll genähten Tannenbäume von der Näh-AG waren im Nu ausverkauft.