Mai 2021

Beim diesjährigen Europäische Wettbewerb mit dem Titel „Digital EU – and you?“, welcher mit rund 1.200 eingereichten Arbeiten allein in Rheinland-Pfalz eine enorm große Spannbreite aufdeckt, konnten 3 Schüler:innen des Hilda-Gymnasiums Koblenz Landespreise gewinnen. So erlangten Clara Libovsky (MSS 12, Sozialkunde-Leistungskurs) und Laura Horsch sowie Marvin Müller (beide Klasse 10.4) jeweils zwei 2. Landespreise.

Viel Arbeit und Engagement stecken in dem gemeinsamen deutsch-französischen Abschluss, dem Abi-Bac. Über viele Jahre hinweg haben SchülerInnen und LehrerInnen zielstrebig auf diesen Tag hingearbeitet. Am 12. Mai 2021 war es für fünf Hilda-Schülerinnen und einen Hilda-Schüler dann soweit, sie konnten die wohlverdienten französischen Abiturzeugnisse in Empfang nehmen.

Die Schülerin Dimitrina Dimova (Klasse 10.1) des Hilda-Gymnasiums Koblenz nahm zum zweiten Mal erfolgreich an dem renommierten Bundeswettbewerb Fremdsprachen teil und belegte einen  hervorragenden Platz im SOLO-Wettbewerb.  Dimitrina gewann den 2. Landespreis mit der Fremdsprache Englisch.

Normalerweise findet die Preisverleihung an einem Gymnasium in Rheinland-Pfalz statt, wo sich die Gewinner und Gewinnerinnen treffen und gemeinsam ihren Erfolg feiern. Dies ist leider auch  in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich, aber die Schülerin freute sich trotzdem über ihre Urkunde, einen Buchpreis und den Gewinnerscheck.

Liebe SchülerInnen, liebe Eltern,
in den letzten Tagen haben die KlassenlehrerInnen die Freischaltcodes zur Teilnahme an der Schulbuchausleihe verteilt. Mit diesen könnt Ihr euch/können Sie Ihre Kinder nun im Elternportal zur Teilnahme an der Schulbuchausleihe anmelden.
Diese Anmeldung ist vom 21. Mai bis zum 21. Juni möglich. Denkt/denken Sie bitte daran, dass man sich jedes Jahr neu zur Teilnahme anmelden muss. In den letzten Jahren ist es vorwiegend in der Oberstufe passiert, dass nicht an eine erneute Anmeldung gedacht wurde und dadurch die Bücher zurückgegeben werden mussten. Sich dann im Nachhinein noch anzumelden bedeutete, lange nach den Sommerferien ohne Bücher auskommen zu müssen.

In einem aktuellen Schreiben wendet sich die Bildungsministerin an Eltern und Sorgeberechtigte, um über das weitere Vorgehen in den Schulen nach den Pfingsferien zu informieren.

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

 

nachdem die Informationen zu den Warnnoten euch/Sie nun erreicht haben, sind zwei weitere Termine wichtig für euch/Sie.

  1. Der letzte Termin für den Antrag auf Versetzung aufgrund besonderer Umstände nach § 71 ist der 16.06.2021. Bis zu diesem Datum muss der Antrag als formloses Schreiben mit einer kurzen Begründung bei der Schulleitung eingegangen sein.
  2. Aufgrund der durch die Pandemie bedingten besonderen Unterrichtssituation wird die Frist für den freiwilligen Rücktritt in die nächstniedrigere Klassenstufe bis zum Beginn der Sommerferien verlängert und kann noch mit Erhalt des Jahreszeugnisses schriftlich gestellt werden. Der freiwillige Rücktritt wird nicht auf die Maximalzahl der erlaubten Wiederholungen angerechnet.

Solltet ihr/ sollten Sie Beratungsbedarf zu den oben genannten Terminen und Möglichkeiten haben, wendet euch/ wenden Sie sich bitte an die Klassenleitungen oder an die Stufenleitungen.

 

Mit freundlichen Grüßen
M. Pott (i.A. der Schulleitung)