Juli 2021

Die neue Ausgabe der Schülerzeitung ist da!

Am Freitag, 16. Juli 2021, wurde das Hilda-Gymnasium in Koblenz als 172. Schule in Rheinland-Pfalz in das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ aufgenommen. Bei der Aufnahmefeier am Vormittag überreichte Regionalkoordinator Justin Janorschke die Aufnahmeurkunde. Schulpatin wurde die Staatssekretärin Heike Raab, selbst ehemalige Schülerin des Hilda-Gymnasiums.

Wer hatte das in diesem so ganz anderen Schuljahr noch erwartet? Theater spielen am Koblenzer Theater?
Das fast Unmögliche ist für uns wahr geworden. Nachdem wir uns für die Teilnahme an den Koblenzer Schultheatertagen beworben hatten, fiel das Los tatsächlich auf  unseren DS-Kurs. Unser DS-Kurs gehörte zu den auserwählten Theatergruppen, die nach coronabedingter, monatelanger Abstinenz vom Theatergeschehen nun endlich  wieder Theaterluft schnuppern konnten.
Dieses Mal agierten wir nicht als Zuschauer vor der Bühne, sondern konnten in Räumen, die sonst den Schauspielern oder Tänzern zur Verfügung stehen, ausgiebig, tanzen,  spielen, uns ausprobieren.

In einem aktuellen Schreiben wendet sich die Bildungsministerin an die Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern mit einem Ausblick auf das kommende Schuljahr.

Um die Wartezeit für die Schülerinnen und Schüler der neuen fünften Klassen zu verkürzen, gibt es jeden Freitag ein neues kurzes Video, das die Schule zeigt. So kann man sich schon mal auf die ersten Schultage nach den Ferien einstimmen.

Die Klasse 9.1 besuchte  am 5. 7.  2021 das schwimmende Experimentierlabor des  außerschulischen Forschungszentrum Heilbronn.

Es gab an zahlreichen Mitmachstationen Wissenswertes aus allen Gebieten zu entdecken, z. B. die Geschichte der Urmenschen sowie physikalische und chemische Experimente.

Die zukünftigen Schülerinnen und Schüler der neuen Bläserklasse bekamen bei ihrem ersten Besuch am Hilda die Möglichkeit alle Instrumente auszuprobieren. Die Zuteilung der Instrumente steht nun fest:

Im Geschichtsunterricht haben wir, die Klasse 10.1, mit unserem Lehrer Herrn Fischer ein mehrwöchiges Projekt durchgeführt. Gemeinsam organisierten wir mehrere Zeitzeugeninterviews zum Leben in der ehemaligen DDR. Dazu wurden unter anderem die beiden Hilda-LehrerInnen Frau Herles und Herr Mosojewski interviewt (nochmal vielen herzlichen Dank). Außerdem erhielten wir Einblick in die Stasi-Akte eines Vaters einer Mitschülerin.