2019

Am 06.12. streifte ganz besonderer Besuch durch die Klassen des Hilda-Gymnasiums: Der Nikolaus, Knecht Ruprecht und zwei bezaubernde Engel verteilten fair gehandelte Schokoladen-Nikoläuse mit kleinen Botschaften.

Die SV hatte in Zusammenarbeit mit der Fans of Hilda-Schülergenossenschaft Bestellungen von Schülern entgegengenommen, die am Nikolaustag süße Grüße – mit persönlicher Nachricht oder anonym – versenden wollten.

Als Schule, die neben dem deutschen Abitur auch das französische Baccalauréat anbietet, hat das Hilda-Gymnasium einen Austausch mit dem Lycée André Argouges in Grenoble. Hilda-Schülerinnen und Schüler haben nun schon zum vierten Mal Schüler aus Grenoble getroffen. Auf beiden Seiten nehmen Schüler teil, die sich in besonderer Weise für die Partnerkultur interessieren und offen aufeinander zugehen können.

Fremdsprachen werden am Hilda-Gymnasium großgeschrieben. Alle Sprachbegabungen können sich ausleben. Besonders bei den jährlichen Delf-Prüfungen zeigen sich immer wieder hervorragende Leistungen im Fach Französisch. Das Delf-Zertifikat ist ein französisches Sprachendiplom, das in Paris ausgestellt wird und die sprachlichen Fähigkeiten im Hören und Lesen sowie Schreiben und Sprechen zertifiziert. Es wird an den Schulen in vier Niveaustufen angeboten, so dass jeder Schüler ab dem ersten Lernjahr an den Prüfungen teilnehmen kann.

Am vergangenen Donnerstag, den 05.12.2019, fand in angenehmer Atmosphäre in der Jugendbücherei des Hilda–Gymnasiums das Finale des diesjährigen Vorlesewettbewerbs statt. Die vier besten Vorleserinnen ihrer Klassen, Amal Yousfi (6.1), Lara Steiner (6.2), Marie Bauersachs (6.3) und Pia Bremer (6.4), entführten die Jury und die Gäste in ihre wunderbaren Bücherwelten. Wir retteten das Weihnachtsfest aus der Vergessenheit und einen kleinen Jungen aus dem Becken des Eisbärengeheges.

 

Auch in diesem Jahr wurde die Tradition des Adventskaffees am Hilda-Gymnasium fortgeführt und so öffnete die Schule am Nachmittag des 29. Novembers ihre Türen für die kleinen und großen Besucher. Schülerinnen und Schüler, Eltern, Kolleginnen und Kollegen sowie viele Ehemalige konnten über den kleinen Weihnachtsmarkt im Wandelgang schlendern und den mit Tannenbäumen und Lichtern festlich geschmückten Schulhof bewundern. Alle waren von den selbstgebastelten Kleinigkeiten, die die AGs anboten, begeistert. Außer den aufwändig gestalteten Adventskränzen gab es selbstgemachte Marmeladen aus dem Schulgarten, Scrunchies von der Ruanda-AG, Fairtrade-Produkte und vieles mehr. Den kleinen Wichteln aus Tannengrün begegnete man auch an den Verkaufsständen in der Pausenhalle und die liebevoll genähten Tannenbäume von der Näh-AG waren im Nu ausverkauft.

Am Mittwoch, den 20.11.2019, besuchten wir – die Klasse 9.4 – mit unserem Klassenlehrer Herr Krautkrämer im Rahmen des Sozialkundeunterrichts den Film ‚Wackersdorf‘. Nachdem alle SchülerInnen mit Popcorn und Nachos eingedeckt waren, konnten wir den Kinosaal betreten. Dort erwarteten uns zwei Filmexperten, mit welchen wir grundlegende Fragen zum Film diskutierten. Dabei erläuterten sie uns auch die Hintergründe des Films. Nach diesem informativen Auftakt begann der Film.

Im Rahmen einer Schulpatenschaft arbeitet das Hilda Gymnasium künftig eng mit der ZF Active Safety GmbH zusammen, um Ausbildungsreife und Berufsorientierung der Schülerinnen und Schüler zu fördern. Den Schülerinnen und Schülern soll so die Möglichkeit gewährt werden, mit dem Unternehmen praktische Erfahrungen zu sammeln und sich frühzeitig Gedanken über die berufliche Zukunft zu machen.

Geschäftsführer Klaus Glasmacher und Schulleiter Klemens Breitenbach haben am 20. November die künftige Zusammenarbeit mit einer feierlichen Urkundenübergabe besiegelt.  

Neben der Zusammenarbeit bei Schülerpraktika und Abschlussarbeiten wollen Schule und Unternehmen insbesondere in der MINT-Bildung und im Physikunterricht kooperieren. So hat die ZF Active Safety GmbH der Schule einen 3D-Drucker zur Unterstützung der Arbeit mit Arduino-Plattformen im Unterricht zur Verfügung gestellt.

Auch in diesem Jahr kannst du deinen Freunden zum Nikolaustag eine Freude bereiten! Am Montag und Dienstag nimmt die SV eure Bestellungen in den großen Pausen (am Verkaufsstand am Pavillon) entgegen und für nur 1,50 € könnt ihr entweder anonym oder mit eurem Namen fair gehandelte Schokonikoläuse an eure Freunde verschenken. Diese werden selbstverständlich wie jedes Jahr am 6. Dezember vom Nikolaus persönlich ausgeteilt!

 

 

 

Die Woche vor dem 09.11.2019 stand ganz im Zeichen dieses bedeutenden Datums in der deutschen Geschichte. Am 09.11.1938 zündeten in der Reichspogromnacht die Nationalsozialisten Synagogen an und zerstörten  jüdische Geschäfte, am 09.11.1989 fiel die Berliner Mauer.  Das Gedenken an die Gräueltaten der Nationalsozialisten, aber auch an die friedliche Revolution in der DDR macht uns  bewusst, dass  unsere Demokratie kein Selbstläufer ist, sondern nur dann lebt, wenn wir wachsam sind und diese aktiv mitgestalten.

Am 12.11.2019 besuchte der deutsch-türkische Autor Alpan Sagsöz das Hilda-Gymnasium, um den SchülerInnen der 6. Klassen Ausschnitte seines Werks „Türkei-Rallye“ näher zu bringen. Der Autor beschreibt in seinem teils autobiographisch angehauchten Roman eine deutsch-türkische Familie, die mit dem vollbepackten Auto in den Sommerurlaub in die Türkei aufbricht. Die lange Fahrt von Deutschland aus hält hierbei einige Abenteuer bereit. So bekommen sich etwa die Brüder Kaan und Cem immer wieder während der Fahrt in die Haare.

Wir kennen sie alle, die Stolpersteine auf Koblenzer Gehwegen. Goldene Quadrate erinnern uns an Namen und Geschichten von Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die während des NS-Terrorregimes aus ihren Häusern verschleppt, drangsaliert und getötet wurden.
 
Anlässlich des 81. Jahrestages der Pogromnacht am 09. November 2019 nahm das Hilda-Gymnasium am 08.11.2019 mit einer Delegation von fünf Schülervertreterinnen und -vertretern und dem Verbindungslehrer Jan Meyberg an einer Feierstunde im Rathaus teil.

Drei Mitarbeiter von ZF (Zahnradfabrik Friedrichshafen, Autozulieferer mit großer Produktions- und Entwicklungsabteilung in Koblenz) übergaben am 13. Juni 2019 eine Sachspende des Unternehmens an eine Schülergruppe des Hilda-Gymnasiums in Koblenz. Und es sollte sich mehr aus diesem Kontakt entwickeln.

Bild: Stefan Grieser-Schmitz (links) übergab Klemens Breitenbach, Schulleiter des Hilda-Gymnasiums, die Sachspende von ZF. Peter Baumgartner und Dr. Rüdiger Eick von ZF Koblenz sowie Robert Bennewitz sekundierten

Advent ist, wenn Kinderaugen
wieder zu strahlen beginnen
und wir uns anstecken lassen
von der Vorfreude auf Weihnachten.
-Gudrun Kropp-
 
Auch in diesem Jahr würden wir Sie gerne zum Adventskaffee am Hilda-Gymnasium begrüßen.
Das Hilda öffnet am Freitag, dem 29. November ab 15 Uhr seine Türen und bietet Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrerinnen und Lehrern und nicht zuletzt Ihnen als Ehemalige, die Möglichkeit in gemütlicher vorweihnachtlicher Stimmung ins Gespräch zu kommen.

Ein „klassisch inszenierter Politthriller“, wie Medien berichten, womit im Falle der Mainzer Inszenierung „Maria Stuart“ von Friedrich Schiller gemeint ist, war eines der Ziele unseres erneuten Kurztrips (DS-Kurs MSS 12 und Schülerinnen und Schüler aus der Klasse 10.4) in die Landeshauptstadt zum Staatstheater. Der andere Programmpunkt war eine Führung durch die Mainzer Theaterhallen, für den DS-Kurs MSS 12 eine neue Erfahrung.

Der renommierte Gedächtnistrainer Gregor Staub besuchte das Hilda-Gymnasium
 
Wissen Sie, was Hippopotomonstrosesquippedaliophophie bedeutet? Und noch wichtiger, könnten Sie sich dieses Wortungetüm überhaupt merken?
Vermutlich beantworten Sie beide Fragen mit Nein. Anhand dieses Beispieles, das übrigens die Angst vor sehr langen Wörtern bezeichnet, zeigte Gregor Staub am Hilda-Gymnasium eindrücklich, wie man sich nahezu jede Information merken kann, wenn man nur eine wirkungsvolle Methode nutzt.

Am Montag, den 21. Oktober 2019 durfte das Hilda-Gymnasium Koblenz die Zeitzeugin Edith Erbrich als Gast begrüßen. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch eine kurze Ansprache von Herrn Breitenbach, welcher Frau Erbrich willkommen hieß und darstellte, wie positiv und notwendig solche Aktionen für die Schülerschaft sind. Unerwähnt darf dabei nicht bleiben, dass sich die Veranstaltung in eine Reihe von weiteren Maßnahmen am Hilda-Gymnasium gegen das Vergessen des NS-Terrors einreiht, insbesondere vor dem Hintergrund der Einweihung der NS-Gedenk-Skulptur von Jacqueline Diffring vor knapp einem Jahr.

Die Schülerzeitung des Hilda-Gymnasiums

Liebe Hilda-Schülerinnen und -Schüler,

der erste Teil der  Ausgabe 2019/20 ist da.

Vielleicht erinnert ihr euch noch an den letzten Abigag mit den Lehrertournieren oder ihr habt Interesse an der Boyband BtsxArmy. Wir haben aber auch zwei ungewöhnliche Märchen für euch und Gedanken einer Schülerin über das Verhältnis von Mann und Frau. Schaut doch mal rein!

Techniken & Lernstrategien vom Gedächtnisprofi!
 
Die Themen der Veranstaltung:
  • Namen & Zahlen: besser merken
  • Lernstoff: schneller speichern
  • Fremdsprachen: leichter lernen
  • Mathematik: genial im Kopf rechnen
  • Langzeitgedächtnis: trainieren
  • Spickzettel im Kopf: ganz legal
  • Reden & Referate: frei halten
  • Stress abbauen: lernen mit Spaß
  • Kindern: beim Lernen helfen
  • Senioren: im Kopf fit bleiben!

Ende September fand die diesjährige Generalversammlung der Hilda-Schülergenossenschat FANSofHG statt. Neben den Kiosk-Schülerinnen und -Schülern und den beiden betreuenden Lehrern Fabian Bildhauer und Ingbert Dengel waren auch  Schulleiter Klemens Breitenbach und Volkmar Sangl, Vorstandsvorsitzender der Partnergenossenschaft DEG Alles für das Dach eG, anwesend.

Ein strahlend blauer Himmel und Temperaturen um die 26 Grad, bildeten geradezu kaiserliche Bedingungen für das diesjährige "Hilda and guests meets RPR1". Zunächst stand die Bläserklasse der Jahrgangsstufe 6 des Hildagymnasiums unter Leitung von Florian Liebhäuser im Rampenlicht der RPR1-Bühne. Nach Fanfare und kurzer Begrüßung durch Moderator Ralf Schwoll, übrigens ein ehemaliger Hildaschüler, präsentierte die Gruppe einen Großteil ihres bisher erarbeiteten Repertoires. Darunter eine launige Version des Gospelklassikers "Oh when the saints".

Am 24.09.19, 19:00 Uhr findet ein thematisch empfehlenswerter Elternabend in der Rhein-Mosel-Halle statt: „Tatort WWW – Was Sie über Facebook, Whatsapp, Smartphones & Co. wirklich wissen müssen“.

Am Donnerstagmorgen, den 12.09.19, erlebten die SchülerInnen der 12. Jahrgangsstufe einen etwas anderen Start in den Schultag. So begann der Tag mit einem Live-Hörspiel im Rahmen der Demokratie-Kampagne ‚Das andere Leben‘, welches vom Grimme-Preisträger Thomas Darchinger stimmlich und am Vibraphon von Wolfgang Lackerschmid musikalisch begleitet wurde.

Das Motto „Erinnern – fühlen – verstehen – handeln“ der Demokratie-Kampagne wurde sodann auch recht schnell in dem nachhaltig eindrucksvollen Hörspiel des Künstler-Duos deutlich. Der Kern der  Veranstaltung bestand dabei aus der Lesung der Autobiografie „Das andere Leben – Kindheit im Holocaust“ des litauischen Juden Solly Ganors., welcher den 2. Weltkrieg knapp überleben konnte.

70,8 Millionen Menschen waren 2018 nach Aussage der UNO auf der Flucht. Die Zahl der Flüchtlinge ist dabei so hoch wie noch nie in der Menschheitsgeschichte. So fliehen 26 Menschen pro Minute wegen Krieg, Konflikten, Verfolgung oder fehlender Existenzgrundlage aus ihrer Heimat. Umso aktueller und bedeutender ist die Aufklärung, warum Menschen ihr Vaterland verlassen.
 
Aus diesem Grund informierte in den vergangenen zwei Wochen im Hilda-Gymnasium die Wanderausstellung ‚Fluchtgrund‘ des gemeinnützigen Vereins earthlink über die speziellen Gründe, die Menschen dazu bringen, ihre Heimat zu verlassen. Der Fokus lag dabei auf den Zusammenhängen zwischen Wirtschaft und Politik in Industriestaaten und die daraus resultierende Probleme in Entwicklungs- und Schwellenländern, welche oftmals nicht ausreichend im Alltag beachtet werden.
 
Desto erfreulicher ist es, dass bei den SchülerInnen die Ausstellung großen Anklang fand und insbesondere in den Pausen gerne näher inspiziert wurde. Zudem konnte diese auch im Unterricht als Diskussionsgrundlage herangezogen werden.

Das neue Schuljahr beginnt für das Hilda-Gymnasium Koblenz und das Gymnasium im Kannenbäckerland in Höhr-Grenzhausen mit der Absicht, Schülerinnen und Schüler künftig noch besser auf ihre Studien- und Berufswahl vorzubereiten. Um diese bei ihrer Entscheidung zu unterstützen, haben die beiden Schulen nun mit der Hochschule Koblenz eine engere Zusammenarbeit vereinbart. Durch die Kooperation soll auch das Schülerinteresse für den naturwissenschaftlichen Unterricht in den sogenannten MINT-Fächern gestärkt werden, die an der Hochschule besonders für ein Studium in den Fachbereichen bauen-kunst-werkstoffe, Mathematik und Technik sowie Ingenieurwesen relevant sind.

Sehr geehrte Eltern,

der aktuelle Elternbrief mit allen wichtigen Informationen für das Schuljahr 2019-20 ist im Downloadbereich einsehbar.

Dafür ist eine Registrierung erforderlich.