Aktuelles

Im Mai 2022 stand für 24 Schülerinnen und Schüler der Klasse 6.3 eine besondere Fahrt auf dem Programm: Nach längerer Vorbereitung sollte nun die Drittortbegegnung in die Auvergne durchgeführt werden. Ein dritter Ort ist beim Schüleraustausch nicht der Wohnort der französischen Schüler, auch nicht der der deutschen Schüler, sondern ein Begegnungsort in einer Jugendherberge in der Mitte. Und so machten sich auch aus Montpellier 26 Schülerinnen und Schüler auf die Fahrt nach Tauves in die Auvergne, um dort ein reiches und anregendes Programm mit den deutschen Schülern durchzuführen.

Am 8.4.22 haben wir, die Klasse 10.2 in Begleitung von Frau Kurz und Frau Möller, zusammen mit einer Klasse des Johannes-Gymnasiums Lahnstein, Buchen im Lahnsteiner Stadtwald gepflanzt. Initiiert und veranstaltet wurde diese Aktion vom Forstamt Lahnstein. Finanziert wurden die Setzlinge, von Stefan Mross, einem Lahnsteiner Unternehmer.
Bereits eine Woche vorher hat ein Lahnsteiner Förster unseren Unterricht besucht und uns in die Aktion eingeführt. Außerdem informierte er uns über das Waldsterben der letzten Jahre und die Wichtigkeit der Wälder.
 
 
 
 

Endlich mal wieder eine für Kurse des Faches Darstellendes Spiel am Hilda-Gymnasium „ganz klassische Theaterfahrt“ nach über 2 Jahren Corona-Abstinenz, zumindest in unserem Kurs, dem DS_Kurs MSS 12 (U. Hartmüller) und durchaus mit „Glauben an das korrekte Hygieneverhalten“ der TheaterbesucherInnen. Mit dabei sind  erfreulicherweise auch einige SchülerInnen des Lk Deutsch MSS 12 und der „dazugehörige“ Herr Venzke.

Nach Ablauf der Übergangsfrist werden ab nächster Woche die Testungen in den Schulen eingestellt. Im beigefügten Elternschreiben infomiert das Bildungsminiserium über die Änderungen der Infektinsschutzbestimmungen an Schulen in Rheinland-Pfalz:
 
Die bisherigen freiwilligen zweimaligen anlasslosen Tests entfallen ab dem 02.05..
Ebenso entfallen auch die bisherigen 5-Tages-Testungen im Falle einer Infektion in einer Klasse.
Die Eltern und Sorgeberechtigte sind weiterhin verpflichtet, die Schule über eine Infektion zu informieren.
Das Tragen von Masken in der Schule geschieht auf freiwilligre Basis.

Hilda-Schüler Aaron Karnath (7.2) und Emilio Lutz (MSS 12) als Mitgestalter bei offizieller Auszeichnungsfeier dabei

Am 2. April 2022 fand im Koblenzer Rathaus die offizielle Auszeichnung der Stadt Koblenz zur „Fair Trade Stadt“ statt. Der Ehrenbotschafter von Transfair e.V., Manfred Holz, überreichte Oberbürgermeister David Langner dabei im Historischen Raushaussaal feierlich die Zertifizierungsurkunde. Mit dieser Ehrung wurde das Engagement der Stadt in den Bereichen fairer Handel, Nachhaltigkeit und sozialer Verantwortung gewürdigt. Auch das Hilda-Gymnasium trug hier als Fairtrade-School seinen Teil bei, u.a. durch den Verkauf von fair gehandelten Produkten am Schulkiosk und bei Schulaktionen sowie durch die vielfältige Auseinandersetzung mit fairem Handel im regulären Unterricht. Zum Gelingen der Auszeichnungsfeier trugen erfreulicherweise auch zwei Hilda-Schüler dabei: Aaron Karnath (7.2) führte als Moderator souverän durch die Veranstaltung und Emilio Lutz (MSS 12) sorgte für eine hervorragende musikalische Begleitung.