Aktuelles

Klemens Breitenbach hat 17 Jahre lang viele Schülergenerationen eingeschult, unterrichtet und mit dem Abiturzeugnis ins Leben entlassen. Nun endet mit dem Schuljahr auch seine Zeit am Hilda-Gymnasium. Am Mittwoch, den 20. Juli fand die feierliche Verabschiedung statt. Der Oberbürgermeister der Stadt Koblenz, Herr David Langner und die Kulturdezernentin Frau Dr. Margit Theiss-Scholz lobten aus verschiedenen Perspektiven das Wirken von Herrn Breitenbach in der Koblenzer Schullandschaft. Dem konnte sich der Vertreter der ADD, Herr Stefan Hammer nur anschließen. Das besondere Engagement im Kreise der Gymnasialrektoren in der Stadt und darüber hinaus lobten Herr Carl-Josef Reitz, Leiter des Cusanus-Gymnasiums, und Herr Ulrich Hotz, Leiter des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums in Andernach. Szenische Beiträge des Kollegiums zeichneten wichtige Etappen der „Epoche Breitenbach“ am Hilda-Gymnasium nach. Die Schulgemeinschaft verabschiedete sich mit Beiträgen der Fachschaften, des Personalrates, der Elternvertreter und der Schüler. Der offizielle Festakt fand bei hohen Temperaturen in der Aula im Dachgeschoss des Gymnasiums statt. Der anschließende Umtrunk bot den Gästen nicht nur die Gelegenheit zum Austausch, sondern vor allem eine notwendige und willkommene Erfrischung.

Die Klasse 9.2 des Hilda-Gymnasiums Koblenz besuchte  am 18. 7. 2022 die MS Wissenschaft - oder auch MS Jenny  - am Moselufer zum Thema „Wissenschaft und Forschung“.
Alljährlich legt das umgebaute Frachtschiff - zu Gast in 28 Städten – am Moselufer an und befasst sich mit den jeweiligen Themen des bundesweiten Wissenschaftsjahres; 2022 ist dies der wissenschaftliche Erkenntnisprozess. Es gab zahlreiche interaktive Stationen. Besonders interessant war das Thema „Wolf“, Leben auf einer Forschungsstation in der Arktis,  Vulkane in der Region sowie auch sprachwissenschaftliche Fragestellungen.  Bei 40 Grad war der Besuch der Ausstellung eine gute Alternative zum  Unterricht – wenn auch genauso schweißtreibend.

Ein Erfahrungsbericht zu unserer Studienfahrt vom 03.07. – 08.07.2022 in die vielfältige Hauptstadt Deutschlands, ein Ort, wo Welten aufeinander treffen, und wir mittendrin!
Nachdem die letzten beiden Jahrgänge wegen Corona keine abschließende Kursfahrt hatten, hatten wir das Glück, dass unsere Kursfahrt in diesem Jahr stattfand. Oft gehen diese ins warme Ausland wie Spanien, doch aufgrund der Pandemie musste die Fahrt im Inland stattfinden. Dabei standen Berlin oder Bayern zur Debatte, Stadt oder Natur…wir haben uns für Berlin entschieden.

Für die südliche Vorstadt erscheint eine neue Stadtteilzeitung namens „Vorstadtgeflüster“, die  sich mit allem beschäftigt, was unsere Nachbarn und uns bewegt: Blumenbeete  und Stadtbäume, Umgestaltung des Schenkendorf-Platzes, Umweltschutz, Lokalpolitik sowie vielfältige Aktionen für Jung und Alt. Schüler und Schülerinnen der Klassen 9.1 und 9.2 verteilten im Juli das Magazin und erhielten sogar eine kleine Zuwendung für die Klassenkasse. Weitere Kooperationen sind geplant.

Liebe Eltern,
 
Ihre Kinder erhalten diese Woche die Rücknahmescheine für die Bücher der Schulbuchausleihe. Dort ist aufgelistet, welche Bücher zurückgegeben werden müssen.
Die Rücknahme findet dieses Jahr wie folgt statt
 
11. - 22.7.2022 von 8 - 17 Uhr
Moselsaal in der Rhein-Mosel-Halle
 
Die Stadt hat eine Prognosetabelle und eine Live-Ampel erstellt, die die voraussichtlichen Wartezeiten angeben:
 
Neu und wichtig ist, dass nach dem 22. Juli keinerlei Bücher mehr angenommen werden, sondern sofort ein Schadensersatz besteht, den Sie finanziell ausgleichen müssen. Sollten Sie verhindert sein, können Sie jemand Anderes bitten, die Bücher für Sie zurückzubringen.