2024

Wahrhaft utopische Zustände…

Am Samstag, den 06.07.2024 brachen utopische Zustände am Hilda-Gymnasium aus. In jedem Klassenraum gab es Entdeckungen zu machen. Drei Tage lang hatten sich alle Schülerinnen und Schüler in der Projektwoche mit dem Thema „Von der Dystopie zur Utopie“ auseinandergesetzt und ihren persönlichen Weg zur Utopie gefunden. Bei dem gut besuchten Präsentationstag kamen viele Eltern, um sich ein Bild von den Ergebnissen der Projektwoche zu verschaffen.

Wie kann ich die Zukunft positiv beeinflussen? Das war die Leitfrage für die Projekte. Auch wenn uns die Tagesnachrichten manchmal pessimistisch und dystopisch stimmen, fanden dennoch alle Projektgruppen ihren persönlichen Zugang zu einer besseren Zukunft.

Weiterlesen …

Prävention im Team zum Thema Drogen

Am 25. 6. 2024 gab es für die 8. Klassen, hier die 8.4,  eine äußerst lehrreiche und bewegende Drogenpräventionsveranstaltung erleben. Jasmin Alt vom Polizeipräsidium Koblenz besuchte uns, um über die Gefahren des Drogenkonsums zu sprechen. Ihr Vortrag war nicht nur informativ, sondern auch emotional tief bewegend, da sie von  eigenen Begegnungen berichtete.

Weiterlesen …

Stolpersteinverlegung in der Kurfürstenstraße

Wenn in den 30er Jahren nach Schulschluss die Hilda-Schülerinnen die Schule verließen, dann werden viele auch an dem Wohnhaus der Familie Treidel in der Kurfürstenstraße vorbeigegangen sein. Es mag dort viele flüchtige und engere Kontakte mit der Familie Treidel gegeben haben, die ein normales und gutes Zusammenleben ausmachten. In den 40er Jahren wurden sechs Familienmitglieder deportiert und in Theresienstadt, Auschwitz und Sobibor ermordet. Die Christlich-Jüdische Gesellschaft für Brüderlichkeit in Koblenz hatte sich schon länger zur Aufgabe gemacht, vor dem Wohnhaus der Familie Treidel Stolpersteine zu verlegen. Herr Hüllstrung als Mitglied der Gesellschaft stellte den Kontakt zum Schulleiter her, um die Gedenkstunde zur Stolpersteinverlegung zusammen mit der Schulgemeinschaft des Hilda-Gymnasiums zu gestalten.

Weiterlesen …

Ein unvergesslicher Morgen: Schüler*innen des Hilda-Gymnasiums bei der Live-Aufzeichnung des ARD-Morgenmagazins

Am 18. Juni 2024 erlebten acht Schüler*innen der Jahrgangsstufen 11 und 12 des Hilda-Gymnasiums Koblenz einen außergewöhnlichen und inspirierenden Ausflug zur Festung Ehrenbreitstein. Unter der Leitung von Herrn Kaiser hatten sie die einzigartige Gelegenheit, im Rahmen des Projekts „Sport und Medien“, an einer Live-Aufzeichnung des ARD-Morgenmagazins teilzunehmen.

Weiterlesen …

Vorhang auf und Bühne frei!

Am 16.06.2024 besuchte der Musik Grundkurs der Jahrgangsstufe 12 die Oper „Ariadne auf Naxos“ von Richard Strauss im Koblenzer Theater.

Vorbereitet wurde der Besuch, im Rahmen des Musikunterrichts, durch die Theaterpädagogin Frau Schutt. Sie führte uns sehr gut inhaltlich in das Werk ein, erklärte die Besonderheiten der Inszenierung und stellte verschiedene Charaktere und deren musikalische Bedeutung dar.

Am Tag der Aufführung waren alle Schülerinnen und Schüler sehr gespannt und so wurde die zweieinhalbstündige Oper, trotz teilweise langer Arien, zu einem besonderen Erlebnis.

 

Weiterlesen …

Fête de la Musique am Hilda-Gymnasium

Ursprünglich 1981 anlässlich der Präsidentschaftswahl des sozialistischen François Mitterrand als einmaliges Ereignis in Paris geplant, ist die Fête de la Musique inzwischen seit über vierzig Jahren fester Bestandteil der Musikszene, und das nicht nur in Frankreich. In über 120 Ländern auf der ganzen Welt wird am 21. Juni, dem Tag der Sommersonnenwende, Musik gemacht, gehört und gefeiert.

 

Weiterlesen …

Gewinner des Bundeswettbewerbes Fremdsprachen 2024

Das Hilda-Gymnasium Koblenz zählt auch 2024 zu den Preisträgern des renommierten Bundeswettbewerbes Fremdsprachen. Die Schulgemeinschaft gratuliert Aglaia Fleming (Klasse 9.3), die den 3. Landespreis für ihre englischen Beiträge erhielt. Dazu gehörte auch ein kurzer Film über „Alltagshelden“. Die feierliche Preisverleihung fand am 7. 6. 2024 in der vollbesetzten Aula der Hildegardisschule Bingen statt.

Auch im nächsten Jahr würden wir uns über eine rege Teilnahme freuen. Die Anmeldung in den modernen Fremdsprachen sowie Latein – im Team oder einzeln -  kann direkt nach den Sommerferien erfolgen.

Weiterlesen …

Zuordnung der Instrumente für die neue Bläserklasse im Schuljahr 2024/2025

Nach einem erfolgreichen Probespiel am 05.06.2024 für die Bläserklassenkinder unserer neuen 5. Klassen wurden folgenden Instrumente verbindlich zugeordnet.

Instrument

Schüler*innen

Querflöte

Ronida, Émilie, Anna-Lena, Taisiia

Klarinette

Karoline, Sofiia, Ayaz, Amelie

Altsaxofon

Felix

Tenorsaxofon

Helena, Maximilian

Trompete

Uejda, Leon, Mariam

Waldhorn

Emily

Posaune

Mathilda

Euphonium

Phillip

Tuba

Jan

Wir freuen uns auf den Start im neuen Schuljahr und wünschen schon jetzt erholsame Sommerferien!

Florian Liebhäuser & Elisabeth Jakob.

Weiterlesen …

Julia Albrecht ist Preisträgerin des JugendKunstpreises 2024 Rheinland-Pfalz

Julia Albrecht besucht aktuell den Kunst-Leistungskurs der Stufe 11 und hat am Wettbewerb für den Alexandra-Lang-JugendKunstpreis Rheinland-Pfalz 2024 teilgenommen. Sie wurde von einer unabhängigen Fachjury, durch das Einreichen einer Mappe mit einer Vielzahl ihrer Werke, unter 102 Teilnehmer*innen zu einer von elf Preisträger*innen aus ganz Rheinland-Pfalz gewählt.

Durch diese Auswahl zur Jugendkunstpreisträgerin Rheinland-Pfalz 2024 erhielt sie eine Einladung zu den sogenannten „Kreationstagen“. Hierbei handelt es sich um einen fünftägigen kreativen Aufenthalt auf einem Hunsrücker Landsitz. Die Preisträger*innen wurden unter Anleitung von Kunst- und Designschaffenden, Kunststudierenden und Kunstlehrenden durch eine Vielzahl an Workshops gefördert und noch in bislang unbekannten Möglichkeiten und Techniken geschult.

Weiterlesen …

Ausstellung im Mittelrhein-Museum Koblenz

Derzeit ist im Mittelrhein-Museum Koblenz (Forum) eine Ausstellung zum Thema „Künstlerinnen. Leben. Werke. Koblenz 1850-2000“ zu sehen (bis 15.9.2024)

Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf dem künstlerischen Schaffen von Frauen aus Koblenz, der Region oder Mitgliedern von Künstlergemeinschaften. Viele der hier vertretenen Künstlerinnen waren Schülerinnen des Hilda-Gymnasiums bzw. wie Lucia Schmidt unterrichteten hier.

Weiterlesen …

Ensemble Opus 45 am Hilda-Gymnasium

„Die Würde des Menschen ist unantastbar …“  - so der Titel einer literarischen Kammermusikmatinee mit dem Theater- und Fernsehschauspieler Roman Knižka und dem Bläserquintett Opus 45. Die Matinee am Hilda-Gymnasium richtete sich an die gesamte Oberstufe und fand am Dienstag den 14. Mai in der Aula statt.

Es handelte sich bei dieser musikalischen Lesung um eine mahnende Liebeserklärung an das deutsche Grundgesetz, welches dieses Jahr bekanntlich seinen 75. Geburtstag feiert. Roman Knižka und das Bläserquintett Opus 45 nahmen hierbei das Grundgesetz von seiner Entstehung bis heute unter die Lupe.

Weiterlesen …

Austausch mit dem Autor Benedict Wells – Ein Projekt des LK 11D2

„Vom Ende der Einsamkeit“ ist ein Roman des deutsch-schweizerischen Autors Benedict Wells, welcher 2016 beim Diogenes Verlag veröffentlicht wurde. Die Geschichte erzählt von Jules, der geprägt von Verlust und Trauma versucht seinen Weg durch das Leben zu finden. Im Rahmen eines Deutschprojekts hatten wir die einzigartige Gelegenheit mit dem Schriftsteller Benedict Wells in Kontakt zu treten. Unser Ziel war es, Einblicke in seinen Roman zu gewinnen, welchen wir im Deutsch-LK behandelt haben und direkte Antworten vom Autor selbst zu erhalten. Trotz seines vollen Terminkalenders und vielerlei Verpflichtungen fand er die Zeit, auf unsere Fragen ausführlich zu antworten. Um der Schulgemeinschaft diesen Einblick nicht vorzuenthalten werden hier Ausschnitte seiner Antworten präsentiert.

 

 

Weiterlesen …

Doppel-Erfolg beim MINT-Wettbewerb „Junior.ING“ für Schülerinnen der 9.3 in Mainz

Am 03.05.2024 sind die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9.3, die am diesjährigen „Junior.Ing“-Wettbewerb teilgenommen haben, zur Preisverleihung nach Mainz in die ZDF-Studios eingeladen worden.

Ziel des Wettbewerbes war es gewesen, eine funktionsfähige Achterbahn zu bauen, auf welcher eine Murmel als Testobjekt entlanglaufen können sollte. Bis auf einige Einschränkungen bei den Baumaterialien durfte man seiner Kreativität freien Lauf lassen.

Weiterlesen …

Der lange Schatten der Olympischen Spiele fällt bis auf das Hilda-Gymnasium

Wenn im Sommer 2024 die Olympischen Spiele in Paris eröffnet werden, so haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6.4 ihre ganz persönlichen Olympischen Spiele schon etwas länger hinter sich. Denn auf der Drittortbegegnung Anfang Mai mit der Ècole Victor Hugo aus Montpellier drehte sich alles um Sport und die Feierlichkeiten rund um die Olympischen Spiele in Paris. Am 3. Mai brachen insgesamt 52 Schülerinnen und Schüler aus Koblenz und aus Montpellier für fünf Tage auf in die Auvergne. Bei einer Drittortbegegnung findet eine Schulpartnerschaft an einem dritten Ort statt. In dem Jugendgästehaus St Joseph in Tauves konnten alle unter Anleitung der deutschen und französischen Lehrer an dem Projekt der JO (Jeux Olympiques) arbeiten.

Weiterlesen …

Frühjahrskonzert am Hilda

Am Mittwoch den 24. April fand in der Aula wie jedes Jahr das traditionelle Frühjahrskonzert statt. Das Repertoire des Abends reichte von Bach bis „Kids United“.Nach Begrüßung durch Herrn Schulte-Melchior, eröffnete der Unterstufenchor unter Leitung von Frau Höhler schwungvoll den Konzertabend. Das Publikum konnte sich über ein Arrangement von Our Song des österreichischen Filmkomponisten Roman Kariolou und L’oiseau et l‘enfant des 2015 gegründeten französischen Kinder-Gesangsprojekts „Kids United“ freuen. Darauf folgte der erste Satz (Adagio) aus der Sonate für Violine Nr.1 in g-Moll von Johann Sebastian Bach BWV 1001. Das höchst anspruchsvolle Werk wurde von Sven Hagen (MSS 12) sensibel und ausgesprochen stimmungsvoll interpretiert. Fortgesetzt wurde der Konzertabend in der gut besuchten Aula vom Lehrer- & Schülerchor unter Leitung von Frau Jakob.

Weiterlesen …

Der Schüleraustausch nach Alcalá de Henares - eine bereichernde Erfahrung

Am 3. April ging es los nach Alcalá, die Wiege des berühmten spanischen Schriftstellers, Miguel de Cervantes, Autor des „Don Quijote de la Mancha“, und zurück kamen wir am 11. April, erschöpft, fröhlich und sehr zufrieden.

Wir hatten in diesen acht Tagen die Möglichkeit, nicht nur unsere Sprachkenntnisse zu verbessern, sondern auch die spanische Kultur und Lebensweise kennenzulernen. Neu für uns war u.a. der spanische Tagesablauf, bei dem alles etwas später stattfindet. Der Unterricht beginnt beispielsweise erst um 9 Uhr  (manche würden sich das auch für uns am Hilda wünschen :-) ), es wird später gegessen und geschlafen.

Ein Höhepunkt des Austauschs war der Tagesausflug nach Madrid. Dort besuchten wir bedeutende Sehenswürdigkeiten wie die Puerta del Sol mit dem Kilómetro Cero (hier beginnt die km-Zählung aller spanischen Autobahnen) und den Retiro-Park. Insgesamt hat die spanische Hauptstadt beeindruckende historische Gebäude, Denkmäler, war aber auch ganz schön voll.

Weiterlesen …

Leistungskurs Bildende Kunst, 12: Exkursion Ternes-Architekten

Am 5. Februar hatte unser Leistungskurs Kunst der Jahrgangsstufe 12 die Chance einen kurzen, aber umfassenden Einblick in die Arbeit der Architekten eines Architekturbüros zu erhaschen. Herr Kuhlmann, einer der Architekten des Büros, hatte für uns eine anschauliche Präsentation vorbereitet, bezugnehmend auf den aktuellen Unterrichtsinhalt.

Weiterlesen …

Känguru-Wettbewerb der Mathematik 2024

Am Donnerstag, 18.04.2024 wird in der 5./6. Stunde der diesjährige Känguru-Wettbewerb der Mathematik am Hilda-Gymnasium durchgeführt. An diesem Multiple-Choice-Wettbewerb, der in diesem Jahr seinen 30. Geburtstag feiert, nehmen unsere Klassenstufen 5 bis 10 gemeinsam und geschlossen teil. Wir laden herzlich zum Knobeln und Gewinnen ein - bereits für die Teilnahme gibt es einen "Preis für alle", in den letzten Jahren haben regelmäßig viele SchülerInnen Buch- und Spielpreise für hervorragende Leistungen erhalten.

Viel Erfolg beim Känguru 2024! Eure Fachschaft Mathematik

Die wichtigsten Informationen sind in einem Elternbrief zusammengefasst.

Weiterlesen …

Ein europäischer Frühjahrsbesuch am Hilda

Als Europaschule pflegt das Hilda-Gymnasium Kontakt zu vielen Politikern im Landtag, Bundestag und Europaparlament. In diesem Frühjahr besuchte uns Frau Dr. Anna Köbberling (MdL), um sich über die Arbeit einer Europaschule zu informieren. Bei einem runden Tisch mit Schüler:innen und Lehrer:innen konnten die vielen europäischen Aktivitäten des Hilda-Gymnasiums wie z.B. die Sprachenaustausche und das MEP vorgestellt werden. Frau Dr. Köbberling zeigte ihr großes Interesse an den Belangen und Wünschen der Schule und hat viele Anregungen mit in ihre Landtagsarbeit mitgenommen.

Weiterlesen …

Zu jung, um sich politisch einzumischen? - Nicht die Klasse 8.2 vom Hilda-Gymnasium!

Unter über 1900 Einsendungen beim diesjährigen Schülerwettbewerb von der Bundeszentrale für politische Bildung erzielte die Klasse 8.2 vom Hilda-Gymnasium in ihrer Altersgruppe einen erfolgreichen vierten Preis und schaffte es damit unter die 50 Besten. Die stolze Sozialkundelehrerin Frau Hartung-Hemminger gratuliert den Sozialkunde-Beginnenden der Klasse 8.2 im Namen der gesamten Schulgemeinschaft recht herzlich zu diesem Erfolg.
Aber wie kam es eigentlich dazu?
Bereits früh erkannten die Schülerinnen und Schüler der 8.2, dass ihr neues Schulfach Sozialkunde vom Mitmachen lebt und entschieden sich entsprechend mit großer Mehrheit dafür, beim diesjährigen Schülerwettbewerb zur politischen Bildung der BpB als Klasse geschlossen teilzunehmen.

Weiterlesen …

Freude über 95 Abiturient:innen am Hilda-Gymnasium

Vier Zeugnisse mit der Traumnote 1.0

Am 21.03.2024 erhielten 95 Abiturientinnen und Abiturienten des Hilda-Gymnasiums ihre Reifezeugnisse, für die sie viele Schuljahre gearbeitet haben. Die feierliche Verabschiedung ist für die Abiturienten ein Abschied von der vertrauten Schule und sie blicken gespannt in ihre Zukunft. Erleichterung und Freude bei Eltern und Gästen waren groß.

In seiner Abschiedsrede betonte Schulleiter Ralf Schulte-Melchior, dass der Jahrgang sich ein einmaliges Motto gewählt hat: „Abischreck, die Daten sind weg“. Der Abschlussjahrgang griff damit die städtische Datenpanne vom 31.10.2023 auf, bei der viele von ihnen ihre Abiturvorbereitungen verloren haben. Der Schulleiter nutzte die Gelegenheit, allen Schülerinnen und Schülern herzlichst für ihre konstruktiven und solidarischen Lösungen im Zusammenhang mit dem Datenverlust zu danken. Zugleich nahm Schulte-Melchior die Datenpanne auch zum Anlass, um über den Stellenwert der digitalen Medien in der Lebenswelt des Abiturjahrganges nachzudenken. Bei allen außergewöhnlichen Chancen, die die Digitalisierung in der weiteren Ausbildung der Abiturientinnen und Abiturienten bringen mag, sah der Schulleiter des Hilda-Gymnasiums auch Gefahren, die aus seiner Sicht mit digitalen Auszeiten und „digital Detox“ eingehegt werden können.

In der Lehrerrede ging Frau Pott auf die schwierigen Momente ein, da ein Bestehen des Abiturs bei einigen wenigen Schülerinnen und Schülern bis zuletzt hart erarbeitet werden musste. Frau Pott berichtet, wie die außergewöhnliche Solidarität und der Beistand der Mitschüler zum Erfolg beigetragen haben.

Weiterlesen …

Gemeinsames Fastenbrechen

Am Abend des 20.03.2024 lud die SV des Hilda-Gymnasiums zu einem gemeinsamen Fastenbrechen im Ramadan auf dem Schulhof ein. Dreißig SchülerInnen aller Jahrgangsstufen – Muslime und Nicht-Muslime – versammelten sich an einer langen, selbst geschmückten und mit liebevoll selbst zubereitetem Essen gefüllten Tafel.

Drei Schülerinnen unterschiedlicher muslimischer Konfessionen stellten ihre Sicht auf die Bedeutung des Fastens vor, dann begann nach dem offiziellen Sonnenuntergang das gemeinschaftliche Abendessen.

Weiterlesen …

Einblicke in eine stille Revolution spanischer Künstler

Die zeitgenössische Kunst der spanischen Künstlerinnen und Künstler der 60er Jahre hat uns Ende letzten Jahres bis Anfang dieses Jahres im Koblenzer Ludwig Museum am deutschen Eck im Zuge der Ausstellung „1966. Spaniens Aufbruch – Ein Künstlermuseum der Zukunft“ besucht.

Der spanische Künstler Fernando Zóbel (1924-1984) gründete 1966 in der kleinen spanischen Stadt Cuenca in den sogenannten „casas colgadas“ (hängende Häuser) das „Museo de Arte Abstracto Español“ und versammelte hier abstrakte Künstler, die sich gegen die Diktatur Francisco Francos stellten.

Weiterlesen …

Europa - Erste Wahl: 160 Jugendliche feiern im Bundesrat 25. Jubiläum – und ihre erst Europawahl

Das Schüler-Planspiel Modell Europa Parlament feiert in diesem Jahr Jubiläum. Vom 10.-15.3.2024 werden rund 160 Schüler:innen aus ganz Deutschland und darüber hinaus eine Woche lang zur 25. Sitzung in Berlin zusammenkommen, um sich über Europas Zukunft Gedanken zu machen.  

Weil Politik keine Grenzen kennt wollen sie sich schon jetzt einmischen und in jungen Jahren lernen, grenzüberschreitend zu denken und zu handeln. Darüber hinaus ist dieses Jahr ein ganz Besonderes: denn es finden die Europawahlen statt und die in Deutschland lebenden Jugendlichen, die dann 16 Jahre alt sind, können daran teilnehmen – für viele unter dem MEP-Delegierten ist dies sicherlich ihre erste Wahl.

Weiterlesen …

Ballettbesuch der vielen Blickwinkel - DS-Kurs 12

Am 2. November 2023 machte der Kurs Darstellendes Spiel der Jahrgangsstufe 12 eine ganz neue Balletterfahrung im Theater Koblenz in Begleitung ihrer Lehrkraft Frau
Hartmüller.
Wir besuchten die Vorstellung „BWV 1052/ Le Sacre du Printemps“. Der Abend war unterteilt in gleich zwei Ballette, die so unterschiedlich dargeboten waren, und sich doch zur Perfektion ergänzt haben. Gestartet wurde mit „BWV 1052“ mit der Choreographie von Steffen Fuchs zur Musik von Johann Sebastian Bach. Bereits einige Wochen zuvor hatte unsere Gruppe die Möglichkeit gehabt, Zuschauer einer Probe dieses Balletts zu werden. Umso größer war die Freude, am Ballettabend selbst, als Tänzer:innen, Teilchoreografien oder einzelne Schritte wiedererkannt wurden.

Weiterlesen …